spontan

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungspon-tan
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›spontan‹ als Erstglied: ↗Spontanheilung  ·  mit ›spontan‹ als Letztglied: ↗unspontan  ·  formal verwandt mit: ↗Spontaneität · ↗Spontanität
eWDG, 1976

Bedeutung

plötzlich, aus innerem Antrieb, ohne langes Überlegen (erfolgend)
Beispiele:
ein spontaner Entschluss, ein spontanes Vorgehen
eine spontane Geste
spontan antworten, reagieren
spontan ausbrechender Beifall
er hat sich spontan dazu bereit erklärt
aus augenblicklichen Beweggründen heraus erfolgend, nicht bewusst auf die Erreichung langfristiger Ziele hin angelegt und organisiert
Beispiele:
eine spontane Aktion
es kam zu spontanen (= nicht von einer zentralen Gewerkschaftsleitung organisierten) Streiks
wird unter der Führung der Partei das spontane Handeln der Massen in bewußtes umgewandelt, ist der Mensch den gesellschaftlichen Mächten und Gesetzen nicht mehr ... blind unterworfen [Einheit1960]
ohne die Kenntnis und bewusste Ausnutzung gesellschaftlicher Entwicklungsgesetze durch die Beteiligten vor sich gehend
Beispiel:
das spontane Wirken der ökonomischen Gesetze im Kapitalismus
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Spontaneität · spontan
Spontaneität f. ‘Freiwilligkeit, Selbsttätigkeit’, allgemein ‘Unmittelbarkeit, Plötzlichkeit’, auch ‘Natürlichkeit, Direktheit’, entlehnt (2. Hälfte 18. Jh.) aus gleichbed. frz. spontanéité (Leibniz 1695) und relatinisiert in Analogie zu Bildungen wie Aktivität, Realität u. dgl. Dazu wenig später (Ende 18. Jh.) spontan Adj. ‘freiwillig, eigenem Antrieb folgend, impulsiv, unmittelbar, plötzlich’, gelehrte Entlehnung, wohl unter dem Einfluß von frz. spontané (Ende 17. Jh.), aus spätlat. spontāneus ‘freiwillig, frei’; zu lat. spōns (Genitiv spontis) ‘freier Wille, Antrieb’.

Thesaurus

Synonymgruppe
aus der Situation heraus · ↗intuitiv · ohne nachzudenken · ↗reflexartig · ↗reflexhaft · spontan · ↗ungeplant · ↗unüberlegt  ●  ↗ad hoc  geh., lat. · aus dem hohlen Bauch heraus  ugs., fig. · wie aus der Pistole geschossen  ugs.
Assoziationen
  • mit sofortiger Wirkung · ohne Verzögerung · ohne Zeitverzug · ohne zeitliche Verzögerung · ↗postwendend · ↗schnurstracks · ↗sofort · ↗sofortig · ↗umgehend · ↗unmittelbar · ↗unverzüglich  ●  ↗fix  ugs. · ↗instantan  geh. · ↗prompt  ugs. · ↗spornstreichs  geh., veraltend · wie aus der Pistole geschossen  ugs.
  • triebhaft · ↗ungebremst · ↗ungesteuert · ↗unkontrolliert
  • auf Zuruf · aus dem Stegreif · improvisiert · ohne Probe · ohne Vorbereitung · ohne es vorher geübt zu haben · ungeprobt · ↗unvorbereitet  ●  aus dem Stand  Hauptform · ↗ad hoc  geh., lat. · aus dem Handgelenk  ugs. · aus dem hohlen Bauch heraus  ugs. · aus der Lamäng  ugs. · ↗ex tempore  geh.
  • improvisiert · wie es gerade kommt  ●  frei nach Schnauze  ugs.
  • fallabhängig · ↗fallweise · ↗situationell · situationsweise · ↗situativ · vom (jeweiligen) Fall abhängen(d) · von der Situation abhängen(d)  ●  ↗situationsabhängig  Hauptform · kommt (ganz) darauf an  ugs. · kommt auf die Situation an  ugs. · ↗okkasionell  geh. · von Fall zu Fall verschieden  ugs., variabel
  • Schlagfertigkeit
  • gefühlsmäßig · ↗instinktgesteuert · ↗instinktiv · ↗instinktmäßig · ↗intuitiv · mit schlafwandlerischer Sicherheit · ↗unterbewusst  ●  aus dem Bauch (heraus)  fig. · mit nachtwandlerischer Sicherheit  fig. · mit traumwandlerischer Sicherheit  fig. · nach Bauchgefühl  fig. · nach Nase  ugs. · stinkelingpief  ugs.
  • bedenkenlos · einfach so · kurz entschlossen · kurz und schmerzlos · ↗kurzentschlossen · ↗kurzerhand · ↗kurzweg · ohne (lange) zu fragen · ohne Umschweife · ohne Weiteres · ohne Wenn und Aber · ohne Zögern · ohne lange zu überlegen · ohne langes Überlegen · ohne viel Aufhebens · ohne zu zögern · spontan · ↗umstandslos · ↗unbesehen · vom Fleck weg  ●  ohne weiteres  Hauptform · ↗ohneweiters  österr. · ↗(ganz) ungeniert  ugs. · a limine  geh., lat. · brevi manu  geh., lat. · mir nichts, dir nichts  ugs. · ohne lange zu fackeln  ugs. · ohne viel Federlesens  ugs. · ↗schlankweg  ugs.
  • (frei) von der Leber weg · (so) wie (jemandem) der Schnabel gewachsen ist · frank und frei · frei heraus · ↗geradeheraus · ↗offen · ohne Hemmung · ↗rundheraus · ↗unverblümt · ↗unverhohlen  ●  auf gut Deutsch (gesagt)  ugs. · einfach drauflos  ugs. · frei zum Munde heraus (ironisch altertümelnd)  geh.
  • impulsiv · ↗lebhaft · ↗temperamentvoll
Synonymgruppe
(schon) auf den ersten Hieb · auf den ersten Streich · auf einen Schlag · aus dem Stand · gleich beim ersten Mal  ●  auf Anhieb  Hauptform · ↗ad hoc  geh., lat. · ↗sofort  ugs. · spontan  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
bedenkenlos · einfach so · kurz entschlossen · kurz und schmerzlos · ↗kurzentschlossen · ↗kurzerhand · ↗kurzweg · ohne (lange) zu fragen · ohne Umschweife · ohne Weiteres · ohne Wenn und Aber · ohne Zögern · ohne lange zu überlegen · ohne langes Überlegen · ohne viel Aufhebens · ohne zu zögern · spontan · ↗umstandslos · ↗unbesehen · vom Fleck weg  ●  ohne weiteres  Hauptform · ↗ohneweiters  österr. · ↗(ganz) ungeniert  ugs. · a limine  geh., lat. · brevi manu  geh., lat. · mir nichts, dir nichts  ugs. · ohne lange zu fackeln  ugs. · ohne viel Federlesens  ugs. · ↗schlankweg  ugs.
Assoziationen
  • aus der Situation heraus · ↗intuitiv · ohne nachzudenken · ↗reflexartig · ↗reflexhaft · spontan · ↗ungeplant · ↗unüberlegt  ●  ↗ad hoc  geh., lat. · aus dem hohlen Bauch heraus  ugs., fig. · wie aus der Pistole geschossen  ugs.
  • Knall auf Fall · vom Fleck weg · wie jemand ging und stand
  • einfach · ganz natürlich · ganz selbstverständlich · in aller Selbstverständlichkeit · ↗umstandslos
  • aus Spaß an der Freud(e) · im Scherz · nicht ernst gemeint · nur so · ohne (dabei) nachzudenken · ohne Sinn und Verstand · ohne sich etwas dabei zu denken · scherzeshalber · ↗scherzweise · sollte ein Scherz sein · ↗spaßeshalber  ●  aus Übermut  Hauptform · just for fun  engl. · (in seinem) jugendlichen Leichtsinn  ugs., variabel, Spruch, scherzhaft · (nur so) zum Spaß  ugs. · aus Daffke  ugs., berlinerisch · aus Flachs  ugs. · aus Jux  ugs. · aus Jux und Tollerei  ugs. · aus Scheiß  ugs. · aus Spaß  ugs. · einfach so  ugs. · ↗hetzhalber  ugs., österr. · mal eben so  ugs. · nur mal eben so  ugs.
  • anstandslos · ↗freilich · ↗freudig · ↗gern · ↗gerne · ↗gewiss · ↗selbstredend · ↗selbstverständlich · ↗sicher · ↗sicherlich  ●  ↗bereitwillig  Hauptform · ↗natürlich  ugs. · no na  ugs., österr. · selbstverfreilich  ugs.
  • augenblicklich · ↗blitzartig · ↗eruptiv · im Handumdrehen · im Nu · in einem Wink · innerhalb kürzester Zeit · mir nichts, dir nichts · ↗ruckartig · ↗zusehends  ●  im Nullkommanichts  ugs. · im Nullkommanix  ugs. · in null Komma nichts  ugs. · mit einem Ruck  ugs. · ratz-fatz  ugs.
  • (frei) von der Leber weg · (so) wie (jemandem) der Schnabel gewachsen ist · frank und frei · frei heraus · ↗geradeheraus · ↗offen · ohne Hemmung · ↗rundheraus · ↗unverblümt · ↗unverhohlen  ●  auf gut Deutsch (gesagt)  ugs. · einfach drauflos  ugs. · frei zum Munde heraus (ironisch altertümelnd)  geh.
  • auf der Stelle · ↗augenblicklich · ↗direkt · ↗fristlos · ↗geradewegs · ↗instantan · ohne Umwege · ohne Zeitverzug · ↗postwendend · ↗prompt · schleunigst · ↗sofort · ↗sogleich · ↗stracks · ↗umgehend · ↗unmittelbar  ●  ↗stante pede  lat. · ↗unverzüglich  Hauptform · ↗(jetzt) gleich  ugs. · ↗alsbald  geh. · am besten gestern  ugs. · auf dem Fuß folgend  ugs. · ↗schnurstracks  ugs. · stehenden Fußes  geh. · ↗ungesäumt  geh., veraltend
  • abrupt · ↗jäh · mit einem Mal · ohne Übergang · ohne Überleitung · ↗schlagartig · ↗unvermittelt · ↗unversehens · ↗urplötzlich · ↗übergangslos  ●  aus heiterem Himmel  fig. · mit einem Schlag  fig. · ↗plötzlich  Hauptform · plötzlich und unerwartet  floskelhaft · über Nacht  auch figurativ · auf einmal  ugs. · ↗jählings  geh., veraltend · miteins (lit.)  geh., veraltet
  • mit sofortiger Wirkung · ohne Verzögerung · ohne Zeitverzug · ohne zeitliche Verzögerung · ↗postwendend · ↗schnurstracks · ↗sofort · ↗sofortig · ↗umgehend · ↗unmittelbar · ↗unverzüglich  ●  ↗fix  ugs. · ↗instantan  geh. · ↗prompt  ugs. · ↗spornstreichs  geh., veraltend · wie aus der Pistole geschossen  ugs.
  • auf dem Erlasswege · im Kommandostil · in schlichter Ausübung seiner Weisungsbefugnis · ohne sich abzustimmen · par ordre de mufti · ↗par ordre du mufti · von oben herab (festlegen)
  • grundlos · ohne Grund · ohne Not · ohne nachvollziehbaren Grund · ohne triftigen Grund · ohne vernünftigen Grund · ohne wirklichen Grund · ohne zwingenden Grund · ↗unbegründet · ↗ungerechtfertigt · ungerechtfertigterweise · ↗unnötigerweise · ↗überflüssigerweise  ●  einfach so  ugs.
  • (nach dem Motto) erst schießen, dann fragen · (sich) nicht (lange) genieren · (sich) nicht (lange) zieren · (sich) nicht haben · (sich) nicht lange mit Vorreden aufhalten · keine langen Geschichten machen · nicht rumzicken
  • (gleich) zur Sache kommen · (jemanden) unvorbereitet konfrontieren (mit) · (sich) nicht (lange) mit Höflichkeiten aufhalten · (sich) nicht (lange) mit Vorreden aufhalten · sofort auf den Punkt kommen  ●  mit der Tür ins Haus fallen  fig. · gleich in die Vollen gehen  ugs. · gleich in medias res gehen  geh., lat.
  • Zeit sparend · ↗behänd(e) · ↗eilig · ↗flink · ↗flott · ↗flugs · ↗hurtig · ↗munter · ↗rapid · ↗rapide · ↗rasch · ↗schleunig · unerwartet schnell · ↗zeitsparend · ↗zügig  ●  ↗geschwind  veraltend · ↗schnell  Hauptform · ↗speditiv  schweiz. · ↗dalli  ugs. · ↗eilends  geh. · ↗fix  ugs. · in lebhafter Fortbewegungsweise  ugs., ironisch · mit Karacho  ugs. · mit Schmackes  ugs., regional · mit einem Wuppdich  ugs. · ↗subito  ugs. · ↗umgehend  geh., kaufmännisch, Schriftsprache · ↗zackig  ugs. · ↗zeitnah  geh.
  • keine Hemmungen haben (zu) · nicht zögern (zu) · sich keinen Zwang antun (und ...)  ●  (etwas) ruhig tun (können)  ugs. · ↗einfach (bei Aufforderungen)  ugs. · ↗nur (nach Aufforderungsform)  ugs.
  • (jemandem) leichtfallen · (sich) etwas nicht (sehr) zu Herzen nehmen · (sich) nicht überwinden müssen · leichten Herzens (tun) · mit leichtem Herzen (tun) · nicht lange darüber nachdenken · nicht weiter darüber nachdenken  ●  (für jemanden) die normalste Sache der Welt sein  ugs.
  • (sich) gleich in die Arbeit stürzen · nicht lange überlegen (und anfangen) · offensiv angehen  ●  (den) Stier bei den Hörnern packen  fig. · (sich etwas) nicht zweimal sagen lassen  fig. · (sich) nicht lange bitten lassen  fig. · nicht lange fackeln  Hauptform · (sich) reinstürzen  ugs. · sofort loslegen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Aktion Applaus Arbeitsniederlegung Ausbruch Begeisterung Beifall Demonstration Einfall Eingebung Entschluß Geste Herzlichkeit Hilfsbereitschaft Kundgebung Mutation Protestaktion Reaktion Regung Streik Volkszorn antworten applaudieren einberufen einfallen entschließen improvisiert intuitiv reagieren spenden zusagen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spontan‹.

Zitationshilfe
„spontan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spontan>, abgerufen am 20.09.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sponsorschaft
Sponsoring
Sponsorenvertrag
Sponsorensuche
Sponsorengeld
Spontaneität
Spontanfick
Spontanheilung
Spontanität
Spontankauf