spottlustig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungspott-lus-tig (computergeneriert)
WortzerlegungSpott-lustig
eWDG, 1976

Bedeutung

zum Spotten aufgelegt
Beispiele:
spottlustige Verse
er ist heute sehr spottlustig

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß diese Übernamen irgendwann sich zu Familiennamen festigten und von Generation zu Generation weitergegeben wurden, war von ihren spottlustigen Erfindern indes nicht beabsichtigt.
Die Welt, 08.07.2005
Dank seines Theatersinnes konnte er, ohne selbst Librettist zu sein, auf die szenische Gestaltung seiner spottlustigen Werke starken Einfluß nehmen.
o. A.: O. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7240
Auf der Terrasse über den Wiesen thronte er wie auf der Bühne vor einem ergebenen, mitleidigen und spottlustigen Publikum.
Die Zeit, 10.05.1985, Nr. 20
Sein Vorgänger und Freund wirkte immer steif und hatte, wie die spottlustigen Argentinier behaupteten, vor jedem öffentlichen Auftritt einen Ladestock verschluckt.
Die Zeit, 17.04.1981, Nr. 17
Ihre Augen flackerten spottlustig.
Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 126
Zitationshilfe
„spottlustig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spottlustig>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spottlust
Spottlied
spöttisch
Spotting
Spottgeld
Spottname
Spottpreis
Spottrede
Spottreim
Spottruf