springenlassen

Alternative Schreibungspringen lassen
GrammatikVerb
Worttrennungsprin-gen-las-sen ● sprin-gen las-sen (computergeneriert)
Wortzerlegungspringenlassen
Rechtschreibregeln§ 34 (4), § 34 (E7)
eWDG, 1976

Bedeutung

umgangssprachlich etw. spendieren, (leichtsinnig) ausgeben
Beispiele:
er hat was, eins, nichts, einiges springenlassen
er ließ einen Tausender, fünfzig Euro, ein paar Runden springen
der Sonnenwirt hat die Spendierhosen an und läßt eine Flasch um die andere springen [H. KurzSonnenwirt134]

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
(Schaden) regulieren · (die) Zeche zahlen (für) · Geld in die Hand nehmen (journal., polit.) · ↗abführen (Steuern) · ↗aufkommen (für) · ↗ausgeben · ↗begleichen (Rechnung) · ↗bestreiten (Geldbetrag) · ↗entrichten · ↗verausgaben (Verwaltungsdeutsch) · ↗zahlen  ●  ↗bezahlen  Hauptform · ↗(die finanziellen Lasten) tragen  geh. · (etwas) springen lassen  ugs. · ↗abdrücken  ugs. · ablatzen  ugs. · auf den Tisch blättern  ugs. · ↗berappen  ugs. · ↗blechen  ugs. · geben für  ugs. · ↗hinblättern  ugs. · in die Tasche greifen  ugs., fig. · latzen  ugs. · ↗lockermachen (Geldbetrag)  ugs. · ↗löhnen  ugs. · ↗prästieren  geh., lat. · ↗raushauen  ugs. · rauspfeifen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
beschenken · ↗bescheren · ↗gewähren · ↗hingeben · ↗schenken · ↗spendieren · springenlassen (Geld) · ↗widmen · ↗zueignen · ↗zuwenden · ↗überantworten · ↗übergeben · ↗überlassen · ↗überreichen  ●  springen lassen (Geld)  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) für jemanden bestimmt haben · (für jemanden) vorgesehen sein · (jemandem etwas) geben wollen · (jemandem etwas) zugedacht haben  ●  ↗(jemandem etwas) zueignen  geh.
Synonymgruppe
(Geld) in die Hand nehmen · ↗(Geld) locker machen · ↗(sich etwas) genehmigen · (sich) (eine Sache) etwas kosten lassen · (sich) etwas leisten  ●  (sich) etwas gönnen  ironisierend · (tief) in die Tasche greifen  fig. · (eine) Kleinigkeit springen lassen (positiv iron.)  ugs. · (etwas) springen lassen  ugs. · (sich etwas) eine Kleinigkeit kosten lassen  ugs. · (sich) den Spaß etwas kosten lassen  ugs.
Assoziationen
  • (sich) als großzügig erweisen · (sich) großzügig zeigen · (sich) in Geberlaune zeigen · die Spendierhosen anhaben · in Geberlaune sein · nicht knausern · sich nicht lumpen lassen  ●  (etwas) springen lassen  ugs.
  • bezahlbar · ↗erschwinglich · finanziell tragbar · im Rahmen · ↗leistbar  ●  im Limit  ugs. · nicht die Welt kosten  ugs.
Synonymgruppe
(sich) als großzügig erweisen · (sich) großzügig zeigen · (sich) in Geberlaune zeigen · die Spendierhosen anhaben · in Geberlaune sein · nicht knausern · sich nicht lumpen lassen  ●  (etwas) springen lassen  ugs.
Assoziationen
Zitationshilfe
„springenlassen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/springenlassen>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
springen lassen
springen
Springdeckel
Springbrunnen
Springbogen
Springer
Springerin
Springerl
Springerle
Springerstiefel