spritzen

GrammatikVerb · spritzte, hat/ist gespritzt
Aussprache
Worttrennungsprit-zen
Wortbildung mit ›spritzen‹ als Erstglied: ↗Spritzarbeit · ↗Spritzbeton · ↗Spritzbeutel · ↗Spritzbewegung · ↗Spritzdüse · ↗Spritzeisbahn · ↗Spritzerei · ↗Spritzfahrt · ↗Spritzgebackene · ↗Spritzgießmaschine · ↗Spritzguss · ↗Spritzkuchen · ↗Spritzlack · ↗Spritzpistole · ↗Spritztour · ↗Spritzung · ↗Spritzwagen · ↗Spritzwasser
 ·  mit ›spritzen‹ als Letztglied: ↗abspritzen · ↗anspritzen · ↗aufspritzen · ↗auseinanderspritzen · ↗ausspritzen · ↗davonspritzen · ↗einspritzen · ↗emporspritzen · ↗herausspritzen · ↗herumspritzen · ↗losspritzen · ↗nass-spritzen · ↗nassspritzen · ↗umspritzen · ↗wegspritzen · ↗überspritzen
 ·  mit ›spritzen‹ als Grundform: ↗bespritzen · ↗verspritzen · ↗zerspritzen
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›hat‹
Flüssigkeit in einzelnen Partikeln, feinen Tropfen mit Schwung, Druck auf etw. schütten, verteilen
a)
Beispiele:
jmdm., sich [Dativ] Wasser, Tinte auf den Anzug, ins Gesicht spritzen
Tinte, Farbe auf das Heft, an die Wand spritzen
sie spritzte ein paar Tropfen Parfüm auf ihr Kleid
durch eine Düse
Beispiel:
Wasser auf die Straße, Blumen, den Rasen, ins Feuer spritzen
durch ein Gerät mit enger Öffnung
Beispiele:
Buttercreme, Schlagsahne zum Garnieren auf eine Torte spritzen
flüssiges Bohnerwachs auf den Fußboden spritzen
etw. spritztetw. gibt (unzählige) feine Tropfen mit Schwung ab, erzeugt Spritzer
Beispiele:
der Regen, das Wasser hat (gegen, an das Fenster) gespritzt
die Wellen spritzen
das heiße Fett spritzt
jmd. spritztjmd. spritzt mit Wasser umher, plantscht
Beispiele:
die Kinder spritzten beim Baden, mit Wasser
spritz nicht so!
b)
etw. befeuchten, indem man eine Flüssigkeit durch eine Düse in unzähligen kleinen Tropfen fein verteilt darauf schüttet
Beispiele:
den Rasen, Garten, Hof, die Straße, Blumen spritzen
Obstbäume, Weinstöcke spritzen (= mit einem Pflanzenschutzmittel gegen Schädlinge besprühen)
etw. mit Hilfe einer Spritzpistole mit Farbe, Lack versehen
Beispiele:
einen Kotflügel, Heizkörper, eine Tür spritzen
ein Auto spritzen (lassen)
der Wagen muss frisch, neu gespritzt werden
er spritzte die Wand weiß
c)
ein alkoholisches Getränk, Saft mit Selterswasser verdünnen, versetzen
Beispiel:
Limonade, Wein spritzen
meist im Part. Prät.
Beispiele:
er trinkt den Wein, Himbeersaft, Gin (mit Selters) gespritzt
er bestellte ein Glas, Achtel Gespritzten, einen Gespritzten
2.
mit Hilfsverb ›ist‹
sich mit Druck, Schwung in (unzähligen) Partikeln, feinen Tropfen schnell bewegen, verteilen, schnell aus etw. heraustreten
Beispiele:
Dreck, Schaum ist ihm ins Gesicht gespritzt
er haute auf das Eisen, dass die Funken spritzten
das Blut spritzte aus der verletzten Ader
das Wasser spritzt aus dem geplatzten Rohr
der Schlamm, Sand, Kies ist in die Höhe, nach allen Seiten gespritzt
Feuergarben spritzten gegen den Himmel
die Gischt ist über das Deck gespritzt
das heiße Fett ist aus der Pfanne gespritzt
bildlich
Beispiel:
Sofort spritzten Pläne aus seinem Hirn [Wasserm.Wahnschaffe1,33]
3.
mit Hilfsverb ›hat‹
mit der Injektionsspritze eine Flüssigkeit zu Heilzwecken in den Körper einführen, einspritzen
Beispiele:
Insulin, einen Impfstoff, ein Kontrastmittel spritzen
eine Flüssigkeit unter die Haut, in die Vene, intramuskulär spritzen
der Arzt spritzte den Patienten (mit Morphium)
viele Zuckerkranke müssen sich (selbst) spritzen
4.
mit Hilfsverb ›hat‹
etw. dadurch herstellen, dass man eine Flüssigkeit, ein flüssiges Material mit Druck aus einer Düse auf etw. ausfließen lässt
Beispiele:
eine Eisbahn, Eisfläche spritzen
eine Garnierung (mit der Tortenspritze) spritzen
Technik etw. dadurch herstellen, dass man eine geschmolzene Plastmasse mit Druck durch eine Düse in eine Form fließen lässt
Beispiel:
Zahnräder, Wasserhähne, Gehäuse, Spielwaren aus Plastik spritzen
5.
mit Hilfsverb ›ist‹
salopp sehr schnell laufen
Beispiele:
er spritzte zur Straßenbahn, ins Haus, über die Straße
er ist schnell mal zum Bäcker gespritzt
eilen, um für jmdn. eine Besorgung auszuführen
Beispiele:
er spritzt nur so, wenn seine Mutter einen Wunsch hat
er spritzt beim leisesten Wink
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

spritzen · Spritze · Spritzer · spritzig · Spritztour
spritzen Vb. ‘Flüssigkeit (in Tropfen oder als Strahl) mit Druck verteilen oder herauspressen, mit Druck hervorquellen’, mhd. sprützen ‘spritzen, sprossen’, seit dem 16. Jh. in entrundeter Form spritzen. Das Verb stellt sich wie gleichbed. mhd. (ohne Umlaut) sprutzen und aengl. spryttan ‘Sprossen treiben, keimen’ mit Konsonantenverschärfung zu dem unter ↗sprießen (s. d.) behandelten Verb. Es bezeichnet auch das Einspritzen in Körperöffnungen, zunächst bei Tieren (16. Jh.), dann bei Menschen (18. Jh.), schließlich (in der Sprache der Medizin) ‘eine Injektion verabreichen’ (19. Jh.). Spritze f. ‘Gerät zum Spritzen’, ahd. sprizza (Hs. 12. Jh.), mhd. sprütze ‘(Feuer)spritze’, frühnhd. spritze (15. Jh.), seit dem 17. Jh. für entsprechende medizinische Instrumente, besonders als Verkürzung von Klistierspritze und später Injektionsspritze; in neuerer Sprache auch ‘Injektion’. Spritzer m. ‘wer spritzt, Gerät zum Spritzen’ (17. Jh.), dann ‘angespritzter Fleck, Wassertropfen’. spritzig Adj. ‘prickelnd, anregend’ (19. Jh.), älter spritzicht (17. Jh.); in neuerer Sprache auch ‘geistreich, witzig’. Spritztour f. ‘kleiner Ausflug’ (Studentensprache, 19. Jh.), zu studentensprachlichem Spritze ‘für einen Ausflug gemietetes Fahrzeug, Ausflug’, spritzen ‘reiten, fahren’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
sprayen · spritzen · ↗sprühen
Assoziationen
Synonymgruppe
spritzen · ↗verspritzen
Synonymgruppe
einspritzen · ↗injizieren · spritzen  ●  einen Druck setzen  derb
Assoziationen
Medizin
Synonymgruppe
eine Spritze verabreichen · spritzen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abhängige Blut Blutbahn Champagner Dosis Düse Eizelle Flüssigkeit Fontäne Gift Gischt Haut Heroin Hormon Insulin Morphium Narkosemittel Sekt Vene abspritzen aufspritzen auseinanderspritzen ausspritzen einspritzen herausspritzen herumspritzen hoch nass wegspritzen Überdosis

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›spritzen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinen Filmen lässt er das Blut nur so spritzen.
Der Tagesspiegel, 10.11.2002
Wahrscheinlich haben die Bauern nach dem vielen Regen zu viel Gift gespritzt.
Bild, 06.09.2002
Er spritzte sie gesunden Rindern ein - und sie wurden nicht krank.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 149
Ich weiß, daß sie sich manchmal etwas spritzt, aber ich halte das unter Kontrolle, ich drücke ein, aber eben nur ein Auge zu.
Späth, Gerold: Commedia, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1980 [1980], S. 164
Die waren allerdings in Herstellung und Vertrieb entscheidend teurer als die Präparate, die uns gespritzt wurden.
Der Spiegel, 15.06.1992
Zitationshilfe
„spritzen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/spritzen>, abgerufen am 18.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Spritzeisbahn
Spritze
Spritzdüse
Spritzdecke
Spritzblasverfahren
Spritzenhaus
Spritzenmeister
Spritzer
Spritzerei
Spritzfahrt