Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

staatseigen

Grammatik Adjektiv
Worttrennung staats-ei-gen
Wortzerlegung Staat1 -eigen
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
ein staatseigenes Unternehmen (= Wirtschaftsunternehmen, in dem die Produktionsmittel Eigentum des Staates sind)

Typische Verbindungen zu ›staatseigen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›staatseigen‹.

Verwendungsbeispiele für ›staatseigen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir können die staatseigene Wirtschaft nicht erhalten, so lautete das Argument. [Die Zeit, 20.02.1995, Nr. 08]
Das Gesetz sieht den Verkauf staatseigener im Wert von schätzungsweise 900 Millionen Euro vor. [Der Tagesspiegel, 19.06.2002]
Entscheidend sei die Erhöhung der Rentabilität und der Produktion der Betriebe, insbesondere der staatseigenen Unternehmen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1991]]
Staatseigene Fonds aus dem arabischen oder asiatischen Raum gehören zu den größten Investoren der Welt. [Die Zeit, 14.01.2011 (online)]
Der ehemals staatseigene Ölkonzern Elf Aquitaine, der inzwischen von Total aufgekauft wurde, hat weltweit Politiker geschmiert, wurde aber auch von eigenen Managern geplündert. [Süddeutsche Zeitung, 08.07.2003]
Zitationshilfe
„staatseigen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/staatseigen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
staatsbürgerlich
staatsbewusst
staatsanwaltschaftlich
staatlicherseits
staatlich
staatserhaltend
staatsfeindlich
staatsfrei
staatsgefährdend
staatsgefährlich