staatsfrei

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung staats-frei
Wortzerlegung Staat1-frei

Typische Verbindungen zu ›staatsfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›staatsfrei‹.

Verwendungsbeispiele für ›staatsfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf diesem Posten standen stets die vordersten Kämpfer für eine möglichst staatsfreie Wirtschaft.
Die Welt, 18.02.2004
Das gilt auch für einen so wichtigen Raum wie die Wirtschaft als einen prinzipiell staatsfreien Raum.
Die Zeit, 13.03.1964, Nr. 11
Das gilt auch für die Wirtschaft als einem prinzipiell staatsfreien Raum.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1963]
Dessen Inhalt besteht hauptsächlich in der Ideologie, die eigene Privatsphäre staatsfrei gemacht zu haben.
o. A.: DER FREIHEITLICHE RECHTSSTAAT RÄUMT MIT REALSOZIALISTISCHEN HAUSBESETZUNGEN AUF. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]
Andererseits führte aber das Nebeneinanderbestehen mehrerer Kirchen zu einer Beschränkung der Staatsgewalt in Glaubensfragen, gleichsam zur Bildung eines staatsfreien Raumes.
Eschenburg, Theodor: Staat und Gesellschaft in Deutschland, Stuttgart: Schwab 1957 [1956], S. 56
Zitationshilfe
„staatsfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/staatsfrei>, abgerufen am 20.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsfrau
Staatsfrack
Staatsforst
Staatsform
Staatsfonds
Staatsführer
Staatsführung
Staatsfunktion
Staatsfunktionär
Staatsgalerie