staatsmonopolistisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungstaats-mo-no-po-lis-tisch
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Marxismus-Leninismus durch die Verbindung der Macht der Monopole mit der Macht des Staates gekennzeichnet

Typische Verbindungen zu ›staatsmonopolistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Herrschaftssystem Kapitalismus System

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›staatsmonopolistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›staatsmonopolistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem staatsmonopolistischen K. könne jedoch eine wirkliche, krisenfreie Planung nicht gelingen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - I. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 28969
Wie für viele andere Dinge waren die Zeiten der staatsmonopolistischen Planwirtschaft auch für die ungarischen Weine nicht eben förderlich.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.1998
Im staatsmonopolistischen Kapitalismus geht es weiterhin streng um die „Ziele antagonistischer Klassen“.
Die Zeit, 19.03.1971, Nr. 12
Aber die Widersprüche des staatsmonopolistischen Systems bleiben bestehen und werden sich weiter verschärfen.
Urania, 1970, Nr. 2
Staatsmonopolistische Währungen sind der wichtigste, ganz ungebrochene Teil des Sozialismus in unseren Ländern.
Die Welt, 15.01.2005
Zitationshilfe
„staatsmonopolistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/staatsmonopolistisch>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsmonopol
Staatsmodell
Staatsmittel
Staatsministerium
Staatsministerin
Staatsmonopolkapitalismus
Staatsmoral
staatsnah
Staatsnation
Staatsnot