staatsnah

GrammatikAdjektiv
Worttrennungstaats-nah
WortzerlegungStaat1nah

Typische Verbindungen zu ›staatsnah‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bereich Betrieb Einrichtung Institution Konzern Medium Sender Stiftung Unternehmen eingestuft staatlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›staatsnah‹.

Verwendungsbeispiele für ›staatsnah‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Tatsächlich häufte das staatsnahe Unternehmen bald nur noch Verluste an.
Süddeutsche Zeitung, 26.02.2000
Die anderen waren zu fern oder so glatt, staatsnah, erfolgsverwöhnt, reich.
Der Tagesspiegel, 09.06.2001
Die staatsnahen Eliten verhalten sich manchmal seltsam altertümlich und geradezu gekränkt.
Die Zeit, 23.05.1997, Nr. 22
Die Harvestehuder steckten noch zu sehr in den Strukturen einer staatsnahen Institution.
Die Zeit, 17.09.1993, Nr. 38
Was aber diese staatsnahen Geistlichen predigen, unterscheidet sich nur geringfügig von dem, was die islamistischen Bewegungen tun und verkünden.
Die Welt, 08.03.2002
Zitationshilfe
„staatsnah“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/staatsnah>, abgerufen am 22.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatsmoral
Staatsmonopolkapitalismus
staatsmonopolistisch
Staatsmonopol
Staatsmodell
Staatsnation
Staatsnot
Staatsnotrecht
Staatsnotstand
staatsnotwendig