staatstreu

Grammatik Adjektiv
Worttrennung staats-treu
Wortzerlegung Staat1treu

Typische Verbindungen zu ›staatstreu‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›staatstreu‹.

Verwendungsbeispiele für ›staatstreu‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ansonsten ist er staatstreu und folgt der Politik des Regimes.
Die Zeit, 07.10.2002, Nr. 40
Heute zählt die staatstreue katholische Kirche wieder vier Millionen Gläubige.
Die Welt, 19.01.2000
Sie hat sich befreit von diesem Mann und seiner staatstreuen Autorität.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 345
Bis sie bereit waren, von staatstreuen Bürgern in sozialistische Familien aufgenommen zu werden.
Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 11
Nur der ist ein guter Kommunist, der sich nicht als solcher gibt, sondern der wacker sein Jahr abdient, alle Gasschutzübungen mitmacht und überhaupt staatstreu denkt.
Tucholsky, Kurt: An Walter Hasenclever, 1935. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1935], S. 16529
Zitationshilfe
„staatstreu“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/staatstreu>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Staatstrauerakt
Staatstrauer
staatstragend
Staatstitel
Staatstheorie
Staatstreue
Staatstrojaner
Staatstyp
Staatsunternehmen
Staatsverband