Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

staatswichtig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung staats-wich-tig

Verwendungsbeispiele für ›staatswichtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es dürfte nunmehr an der Zeit sein, diese Maßnahme auf alle staatswichtigen und kulturell wertvollen Gebäude auszudehnen. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.03.1933]
Oder er kann, wo er nicht so intelligent ist, sich selber einreden, seine Arbeit sei staatswichtig und ohne ihn würde das Vaterland der Katastrophe entgegentreiben. [Die Zeit, 25.03.1960, Nr. 13]
Sie durften nicht zur Erpressung von Geständnissen, sondern nur bei Verweigerung staatswichtiger Auskünfte und schließlich nur beim Vorliegen bestimmter Tatbestände angewendet werden. [o. A.: Zweihundertzehnter Tag. Freitag, 23. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 27587]
Sie hielt hartnäckig an ihrem Glauben fest, daß Zhu Xiangcheng irgendwo staatswichtige und geheime Aufträge ausführen müsse. [Die Zeit, 08.01.1990, Nr. 02]
Das Archivmaterial ist von staatswichtiger Bedeutung für die DDR und besonders für das Studium der deutschen Geschichte sehr wertvoll. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1957]]
Zitationshilfe
„staatswichtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/staatswichtig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
staatstreu
staatstragend
staatstheoretisch
staatsrechtlich
staatspolitisch
staatswirtschaftlich
staatswissenschaftlich
staben
stabend
stabförmig