stalinistisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung sta-li-nis-tisch

Typische Verbindungen zu ›stalinistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stalinistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›stalinistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur hat er sich leider nie von stalinistischen Positionen lösen können.
Der Tagesspiegel, 25.08.2002
So war es eben in Polen in der stalinistischen Zeit.
Reich-Ranicki, Marcel: Mein Leben, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt 1999, S. 349
Parallel dazu zeigt das Museum für angewandte Kunst einen Überblick über die stalinistische Architektur.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.1994
Es gab nie eine marxistische Pädagogik, sondern immer nur stalinistische Theologie.
Müller, Heiner: Dem Terrorismus die Utopie entreißen. In: “Zur Lage der Nation“, Berlin: Rotbuch-Verl. 1990 [1989], S. 3
In Ostdeutschland war zu jener Zeit nur ein stalinistisch geprägter Sozialismus möglich.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - P. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 4908
Zitationshilfe
„stalinistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stalinistisch>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stalinist
Stalinismus
stalinisieren
stalaktitisch
Stalaktitengewölbe
Stalinorgel
stalken
Stalker
Stalking
Stall