Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

staubsaugen

Grammatik Verb · staubsaugt, staubsaugte, hat staubgesaugt
Nebenform Staub saugen · Verb · saugt Staub, saugte Staub, hat Staub gesaugt
Worttrennung staub-sau-gen ● Staub sau-gen
Wortzerlegung Staub saugen
Rechtschreibregel § 33 (E1)
eWDG

Bedeutungen

1.
mit dem Staubsauger arbeiten
Beispiele:
ich muss noch staubsaugen
sie hat heute staubgesaugt
2.
etw. mit dem Staubsauger reinigen
Beispiel:
den Teppich, Fußboden staubsaugen
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.

Thesaurus

Synonymgruppe
Staub saugen · durchsaugen · saugen  ●  staubsaugen  Hauptform
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›staubsaugen‹, ›Staub saugen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Drei Monate durfte dieses Objekt nicht angerührt werden, mußte seine Mutter strikt drumherum staubsaugen. [Süddeutsche Zeitung, 20.12.1997]
Er staubsaugt mehrmals am Tag, jeweils pünktlich zur vollen Stunde. [Die Welt, 17.09.2003]
Wie soll man denn sonst staubsaugen, wenn nicht mit der Hand? [Bild, 22.05.1999]
Ich staubsauge, gehe einkaufen und führe die beiden Hunde spazieren. [Bild, 12.09.2005]
Da sehe ich gar nicht ein, warum ich weiterhin staubsaugen sollte. [Die Zeit, 28.03.2008, Nr. 10]
Zitationshilfe
„staubsaugen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/staubsaugen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
staubig
staubgeboren
staubfrei
staubfein
stauberfüllt
staubtrocken
stauchen
staudenartig
staudig
stauen