Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

stellvertretend

Grammatik Adjektiv
Aussprache  [ˈʃtɛlfɛɐ̯ˌtʀeːtn̩t]
Worttrennung stell-ver-tre-tend
Wortzerlegung Stelle vertreten -end2
Rechtschreibregel § 36 (1.2)
eWDG

Bedeutung

an jmds. Stelle, in jmds. Vertretung
Beispiele:
er sprach stellvertretend für den verstorbenen Vater des Kindes
er wurde stellvertretender Leiter des Zweigwerkes

Thesaurus

Synonymgruppe
für den Übergang · in Vertretung · kommissarisch · stellvertretend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›stellvertretend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stellvertretend‹.

Verwendungsbeispiele für ›stellvertretend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber das stellvertretende Leiden für die Mutter kommt beim Kinde noch auf andere Weise zum Ausdruck. [Schücking, Beate: Wir machen unsere Kinder krank, München: List 1971, S. 125]
Ich habe vorgeschlagen, dieses gewissermaßen stellvertretende Schweigen als eine vermittelte Wirkung des Terrors selbst zu verstehen. [konkret, 1992]
Der stellvertretende Leiter durfte nur einspringen, wenn der Kopf oben fehlte, sonst hatte er nichts zu sagen. [Die Zeit, 29.01.2007, Nr. 05]
Das machte wahrscheinlich den beseligenden Kern seines stellvertretenden Lebens aus. [Die Zeit, 06.04.2005, Nr. 15]
Der elegante Herr neben mir stellt sich als stellvertretender Direktor der Royal Bank vor, unterwegs zur City. [Die Zeit, 30.03.1990, Nr. 14]
Zitationshilfe
„stellvertretend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stellvertretend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stellungsuchend
stellungspflichtig
stellungslos
stellig
stellenweise
stelzbeinig
stelzen
stelzfüßig
stelzig
stemmen