sticheln

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung sti-cheln
Wortbildung  mit ›sticheln‹ als Erstglied: Stichelrede · Stichler  ·  mit ›sticheln‹ als Letztglied: Gestichel · zusammensticheln
eWDG

Bedeutungen

1.
eifrig, emsig (mit kleinen Stichen) nähen oder sticken
Beispiele:
sie stichelte mit großer Hast
die Mutter hatte für ihr Kind gestichelt und genäht
2.
abwertend mit kleinen boshaften Bemerkungen, Anspielungen gegen jmdn., etw. hetzen
Beispiele:
gegen jmdn. sticheln
sie hatte überall zu sticheln und zu höhnen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

sticheln · Stichelei
sticheln Vb. ‘mit spitzem Gegenstand wiederholt in etw. einstechen’, mhd. stichelen ‘umgraben’; übertragen ‘mit spitzen Worten reizen’ (15. Jh.). Iterativbildung zu stechen (s. d.). Stichelei f. ‘freundschaftlich neckende oder böswillig aufreizende Rede’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(jemandem) zusetzen · hänseln · necken · plagen · quälen · sticheln · traktieren · zu schaffen machen  ●  zwicken und zwacken  fig. · auf die Schippe nehmen  ugs. · aufziehen  ugs. · piesacken  ugs. · triezen  ugs. · utzen  ugs. · uzen  ugs. · vexieren  geh., veraltet · ärgern  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
nähen · schneidern · sticheln
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›sticheln‹ (berechnet)

Bayern-trainer Csu-chef Kapitän Manager Richtung Spd-fraktionschef Trainer bißchen gegeneinander gerne heimlich munter weiter

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›sticheln‹.

Verwendungsbeispiele für ›sticheln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darnach waren sie ausgeronnen, und man konnte sticheln, beide lachten nur. [Kolbenheyer, Erwin Guido: Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1917], S. 19]
Zwar stichelt er, er sei auch nach 25 Jahren nicht Journalist, weil er sich nicht abgewöhnen könne zu arbeiten. [Die Zeit, 09.05.2008, Nr. 20]
Was wird er wohl machen, wenn ihm die Tiere ausgehen? stichelte ein Kritiker. [Die Zeit, 27.03.1987, Nr. 14]
Und der stichelte dann, wenn auch vornehm, gegen den Minister. [Süddeutsche Zeitung, 02.04.2003]
Die Frau stichelte ihn daraufhin lieb an und lockte ihn noch mehr aus der Reserve. [Die Zeit, 30.01.2003 (online)]
Zitationshilfe
„sticheln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sticheln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stichelhaarig
stichdunkel
stibitzen
sthenisch
steuerungsfähig
stichfest
stichhalten
stichhaltig
stichhältig
stichig