stilecht

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungstil-echt
WortzerlegungStilecht
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiele:
eine stilechte gotische Kirche
stilechtes Mobiliar

Typische Verbindungen
computergeneriert

Accessoire Ambiente Atmosphäre Gewand Kostüm Outfit möglichst natürlich servieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stilecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Händler an der Ecke sorgt für die entsprechenden stilechten Getränke.
Die Zeit, 26.03.1965, Nr. 13
Wir hüpfen stilecht, beidbeinig, breitbeinig und schwingen mit den Armen.
Die Welt, 17.12.2005
Denn anstatt "stilechte" Ergänzungen zu liefern (wer könnte das schon?
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1998
Bei der Parade wackelt man stilecht auf hohen Absätzen mit.
Bild, 04.07.2003
Für Leute mit empfindlichem Magen ist ein heißer schwarzer Tee bekömmlicher und ebenfalls stilecht.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 89
Zitationshilfe
„stilecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stilecht>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stilebene
Stilduden
Stilbühne
Stilbruch
Stilblüte
Stilechtheit
Stileigentümlichkeit
Stilelement
Stilem
Stilempfinden