stillen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungstil-len (computergeneriert)
Wortbildung mit ›stillen‹ als Erstglied: ↗Stillbüstenhalter · ↗Stillgeld · ↗Stillpause · ↗Stillperiode · ↗Stillung · ↗Stillzeit · ↗stillbar · ↗stillfähig
 ·  mit ›stillen‹ als Letztglied: ↗abstillen  ·  formal verwandt mit: ↗blutstillend · ↗durststillend · ↗fieberstillend · ↗hustenstillend · ↗krampfstillend
eWDG, 1976

Bedeutungen

1.
einen Säugling, ein Kind an der Brust trinken lassen, natürlich ernähren
Beispiele:
den Säugling, das Kind stillen
die Mutter konnte nicht stillen
stillende Frauen, Mütter
2.
ein Bedürfnis, Verlangen befriedigen
Beispiele:
seinen Durst, Hunger, Appetit stillen
seine Sehnsucht, Wünsche, Begierden, seinen Ehrgeiz, Zorn stillen
seine Neugier war einstweilen gestillt
jmds. Lesewut, Wissbegier stillen
3.
etw. Flüssiges zum Stillstand bringen, am Weiterfließen hindern
Beispiele:
sie konnte ihre Tränen nicht stillen
das hervorströmende Blut stillen
die Blutung war bald gestillt
bildlich
Beispiele:
als die Mutter ihr Kind in die Arme schloss, war alles Leid, aller Schmerz gestillt
Aber der nicht zu stillende Schmerz bleibt [KlepperSchatten1096]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

still · Stille · stillen · Stilleben
still Adj. ‘ohne Bewegung, lautlos, ruhig, leise, verborgen, geheim’, ahd. stilli (8. Jh.), mhd. stille, asächs. stilli, mnd. mnl. stille, nl. stil, aengl. stille, engl. still (westgerm. *stellja-) läßt sich, ausgehend von ‘unbeweglich stehend’, als Ableitung mit (zu ll assimiliertem) n-Suffix an die unter ↗Stall (s. d.) angegebene Wurzel ie. *stel- ‘stellen, aufstellen; stehend, unbeweglich, steif; Ständer, Pfosten, Stamm, Stiel’ anschließen. Die im Mhd. verbreitete Bedeutung ‘verborgen, geheim, heimlich’ bewahren Fügungen wie stiller (‘heimlich gehegter’) Wunsch (18. Jh.), im stillen ‘im geheimen, im verborgenen’ (17. Jh.). Stille f. ‘Bewegungslosigkeit, Lautlosigkeit, Ruhe, Verborgenheit, Heimlichkeit’, ahd. stillī (8. Jh.), mhd. stille. stillen Vb. ‘beruhigen, zum Schweigen bringen, befriedigen’, ahd. stillen ‘zum Schweigen bringen, beruhigen’ (8. Jh.), stillēn ‘ruhig werden, verstummen, nachlassen’ (10. Jh.), mhd. stillen ‘beruhigen, zur Ruhe kommen’, auch ‘einem Säugling die Brust geben’, eigentlich ‘durch Nahrung beruhigen’. Stilleben n. ‘bildliche Darstellung alltäglicher Gegenstände in künstlerischer Anordnung’ (2. Hälfte 18. Jh.), älter stilliegende Sachen (Anfang 18. Jh.), nach nl. stilleven bzw. stilstaand oder stilliggend leven; vgl. auch (ebenfalls aus dem Nl.) engl. still life, in dt. Übersetzung stilles Leben (1. Hälfte 18. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
befriedigen · stillen
Synonymgruppe
laktieren · stillen · ↗säugen
Synonymgruppe
stillen (Blutung) · zum Stillstand bringen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Andacht Beteiligung Diplomatie Einlage Einverständnis Gebet Gedenken Genießer Gesellschafter Kämmerlein Last Mineralwasser Nacht Ort Ozean Reserve Revolution Teilhaber Trauer Wasser Winkel atypisch bescheiden daliegen eher gelegt heimlich leise ruhen Übereinkunft

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stillen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und jeder wird dennoch still gerechnet haben, wie so viel Nähe sich später einmal politisch bezahlt machen kann.
Die Zeit, 23.02.1996, Nr. 9
Neben den schlagzeilenträchtigen Übernahmen steigt auch die stille Emigration der deutschen Industrie.
Der Spiegel, 25.04.1988
Nichts ist so gesellschaftsverändernd wie die stille Arbeit an sich selbst.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 21
Wir genossen die stille Zeit nach dem großen Lärm der Jahrzehnte.
Hartung, Hugo: Wir Wunderkinder, Düsseldorf: Droste Verl. 1970 [1959], S. 276
Sein heutiges Alter erlaubte es ihm nicht mehr, nach einem schweren Tag abends nur die stillen Wände anzustarren.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 84
Zitationshilfe
„stillen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stillen>, abgerufen am 19.01.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stillehalten
Stillegung
stillegen
Stilleben
Stille
stillfähig
Stillgeld
Stillhalteabkommen
Stillhaltegarantie
stillhalten