stillos

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung stil-los
Wortzerlegung Stil -los
Wortbildung  mit ›stillos‹ als Erstglied: Stillosigkeit
eWDG

Bedeutung

ohne passenden oder erkennbaren Stil
Beispiel:
ein stilloses Gebäude

Thesaurus

Synonymgruppe
abgeschmackt · geschmacklos · kitschig · schaurig-schön · stillos · stilwidrig  ●  billig  ugs. · gewollt und nicht gekonnt  ugs. · trashig  ugs., engl.
Assoziationen
Synonymgruppe
geschmacklos · niveaulos · pietätlos · primitiv · pöbelhaft · stillos · taktlos · unangebracht · unfein · wüst  ●  platt  fig. · proletenhaft  derb · unterste Schublade  ugs., fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›stillos‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stillos‹.

Verwendungsbeispiele für ›stillos‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir sind doch sonst so auf den richtigen Stil bedacht, nur im Verbieten sind wir offenbar stillos. [Die Zeit, 25.05.1962, Nr. 21]
Eine Bedienung gibt es nicht und würde wohl auch als stillos empfunden. [Die Zeit, 15.04.1977, Nr. 16]
Sie waren offenbar aus der letzten Leihanstalt bezogen, und außerdem gänzlich stillos. [Die Welt, 17.05.2003]
Das wäre nicht nur völlig geschichtsvergessen, sondern auch ausgesprochen stillos. [Die Welt, 04.09.2001]
Die Deutschen sind stillos geboren und stillos geblieben, sie sind zum Stil ganz einfach unbegabt. [Süddeutsche Zeitung, 06.12.2002]
Zitationshilfe
„stillos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stillos>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stillliegen
stilllegen
stillhalten
stillfähig
stilles Örtchen
stillschweigen
stillschweigend
stillsitzen
stillstehen
stillvergnügt