stimmhaft

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungstimm-haft (computergeneriert)
WortzerlegungStimme-haft
eWDG, 1976

Bedeutung

Sprachwissenschaft
Gegenwort zu stimmlos
Beispiele:
ein stimmhafter (= mit Schwingung der Stimmbänder gebildeter) Laut
›b‹, ›d‹, ›g‹ sind stimmhafte Laute

Typische Verbindungen
computergeneriert

Konsonant stimmlos

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stimmhaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und sie blieb stimmhaft, wenn auch fast stumm, vor allem als die Sprache der Opfer.
Die Zeit, 27.03.1992, Nr. 14
Und manchmal enthalten sie acht einzelne sehr stimmhafte Rufe, die im Abstand von zuweilen nur fünf Millisekunden ausgestoßen werden.
Die Zeit, 23.03.2009, Nr. 12
Der Schwingungsvorgang bei den stimmhaften K. ist gegenüber dem bei den Vokalen nicht streng periodisch.
o. A.: K. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 20372
Gleichzeitig entscheidet eine Logik, ob das Signal stimmlos oder stimmhaft ist, und es wird die Grundfrequenz des Audiosignals bestimmt.
C't, 1996, Nr. 7
In Marburg im Kulturkundevortrag hätte ich absence immer mit stimmhaftem s ausgesprochen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1928. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1928], S. 273
Zitationshilfe
„stimmhaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stimmhaft>, abgerufen am 27.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stimmgewirr
Stimmgewinn
stimmgewaltig
Stimmgewalt
Stimmgabel
Stimmhöhe
stimmig
Stimmigkeit
Stimmittel
Stimmkraft