Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

stoßartig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung stoß-ar-tig
Wortzerlegung Stoß -artig
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
eine stoßartige Berührung, Erschütterung

Verwendungsbeispiele für ›stoßartig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst als ich zur Hüfte komme, fängt sie an, stoßartig zu atmen. [Die Zeit, 22.09.2005, Nr. 39]
Das Pflaster hingegen versorgt den Patienten zwar auch mit dem begehrten Stoff, allerdings nicht stoßartig. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.1994]
Nur das Geräusch ihres flachen stoßartigen Atems erfüllte das Zimmer. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 292]
Stoßartig senden sie nach allen Seiten drei verschiedene chemische Substanzen aus. [Die Zeit, 03.07.1964, Nr. 27]
Das ganze Haus wackelt dabei in seinen Grundfesten, und der Boden des Obergeschosses vibriert stoßartig. [Die Zeit, 30.01.1984, Nr. 05]
Zitationshilfe
„stoßartig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sto%C3%9Fartig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stowen
stotzig
stottern
stotterig
stossend
stoßdämpfend
stoßempfindlich
stoßen
stoßend
stoßfest