Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

stocknüchtern

Grammatik Adjektiv
Worttrennung stock-nüch-tern

Thesaurus

Synonymgruppe
stocknüchtern · vollkommen nüchtern
Assoziationen
Antonyme

Verwendungsbeispiele für ›stocknüchtern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er vor vier Jahren den Wein aufgab, war es ein Erlebnis eigener Art, jeden Abend stocknüchtern seinen Gästen zuzuhören. [Die Zeit, 26.08.2006, Nr. 35]
Ich war jetzt stocknüchtern und durstig von dem süßen Wein. [Hartung, Hugo: Ich denke oft an Piroschka, Frankfurt a. M.: Büchergilde Gutenberg 1980 [1954], S. 94]
Die kleine Halle ist trüb erleuchtet, stocknüchtern wie das ganze Hotel. [Die Zeit, 22.02.1965, Nr. 08]
Es ist ein stocknüchternes Buch geworden, aber das tut seiner Wirkung keinen Abbruch oder steigert sie noch. [Süddeutsche Zeitung, 04.11.2004]
Die Suche nach einer "Identität von politischer und persönlicher Moral hatte mich bis zur RAF geführt", berichtet sie stocknüchtern. [Süddeutsche Zeitung, 09.12.1999]
Zitationshilfe
„stocknüchtern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stockn%C3%BCchtern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stocknormal
stockkonservativ
stockkatholisch
stockig
stockheiser
stockreaktionär
stocksauer
stocksolide
stocksteif
stockstill