strafweise

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungstraf-wei-se (computergeneriert)
WortzerlegungStrafe-weise
eWDG, 1976

Bedeutung

zur Strafe

Verwendungsbeispiele für ›strafweise‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man müßte schon das ganze Volk strafweise auflösen, wie es seinerzeit Brecht sarkastisch empfahl, um mit diesem Aufruhr fertig zu werden.
Die Zeit, 25.01.1982, Nr. 04
Andere waren schon vorher von der Firma fristlos entlassen oder, soweit die Verfehlungen nicht groß waren, strafweise versetzt worden.
o. A.: Riesenbetrügereien in den Aschinger-Betrieben. In: Rheinisch-westfälische Wirte-Zeitung, 22.09.1932, S. 376
Die im Jahre 587 Deportierten stießen in Babylonien auf eine ältere Exilgruppe, die bereits 598 strafweise verschleppt worden war.
Kraus, Hans-Joachim: Israel. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 27968
Ein Beamter sei von Breslau nach Konitz strafweise versetzt worden, weil er sich geweigert habe, der Behörde eine Liste der Mitglieder eines Steuerbeamtenvereins auszuhändigen.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 13.02.1902
Die strafweise Amtsenthebung der Richter, die gemäß der Verfassung unabsetzbar sind, erfolgte laut Urteilsspruch wegen wiederholter Gutheißung von Verfassungsbrüchen und wegen Amtsmißbrauches.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1947]
Zitationshilfe
„strafweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/strafweise>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strafvollzugsgesetz
Strafvollzugsbeamte
Strafvollzugsanstalt
Strafvollzug
Strafvollstreckung
strafwürdig
Strafzahlung
Strafzeit
Strafzettel
Strafzoll