struktiv

Worttrennung struk-tiv
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Kunstwissenschaft, Bauwesen zur Konstruktion, zum Aufbau gehörend, ihn sichtbar machend

Verwendungsbeispiele für ›struktiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie waren mehr als dem struktiven Apparat in aller Freiheit zugefügte Schaustücke.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34509
Dabei kommt aber das struktive Element des Fachwerks noch deutlich genug zu Wort.
Gudenrath, Eduard: Geist und Gestalt in der Baukunst, Berlin: Oestergaard 1929, S. 162
Die Verunklärung der struktiven Form widersprach zu stark dem französischen Empfinden.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 10986
Zitationshilfe
„struktiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/struktiv>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Strudler
Strudelwurm
Strudeltopf
Strudelteig
strudeln
Struktogramm
Struktur
struktural
Strukturalismus
Strukturalist