Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

stuckern

Grammatik Verb · stuckert, stuckerte, hat/ist gestuckert
Worttrennung stu-ckern
Wortbildung  mit ›stuckern‹ als Erstglied: stuckerig  ·  mit ›stuckern‹ als Letztglied: Gestucker
eWDG

Bedeutung

norddeutsch über Unebenheiten fahren und dabei gerüttelt werden, holpern
Grammatik: mit Hilfsverb ‘hat’
Beispiele:
der Wagen stuckert
[die] Frau, die schimpfend und jammernd auf dem stuckernden Wagen sitzt [ R. Dehmel7,156]
irgendwohin stuckern
Grammatik: mit Hilfsverb ‘ist’
Beispiel:
der Wagen stuckerte über das Kopfsteinpflaster

Thesaurus

Synonymgruppe
Fehlzündungen haben · spotzen (Motor) · stuckern  ●  spucken  ugs. · stottern  ugs.

Verwendungsbeispiele für ›stuckern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Besonders außerhalb der Stadt fühlt man sich unsicher, weil der Wagen weich und schwammig auf der Straße liegt, trotzdem poltert und stuckert. [Bild, 12.04.2006]
Der Zug stuckerte über die letzten Weichen, wir waren kurz vor Berlin. [Tucholsky, Kurt: Die Zeitbremse. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919]]
Wir fahren durch den flachen Straßengraben und stuckern mit meinem Wagen über das Stoppelfeld auf die Maschine zu. [Die Zeit, 10.09.1965, Nr. 37]
Die Hinterachse stuckert auf der Autobahn von einer Querfuge in die nächste und auf schlechten Landstraßen neigt sie zum Poltern. [Süddeutsche Zeitung, 24.01.2001]
Ich hab' Magenschmerzen, Bauchschmerzen, das Rad stuckert und springt, verklemmt die Lenkstange, ist eselbockig, ich kann nichts denken, nichts fühlen – habe Magen‑, habe Bauchschmerzen. [Knef, Hildegard: Der geschenkte Gaul, Berlin: Ullstein 1999 [1970], S. 69]
Zitationshilfe
„stuckern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stuckern>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stuckerig
stucken
stubenrein
stubenblass
strömungsgünstig
stuckieren
stuckverziert
studentisch
studienhalber
studieren