Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

stufen

Grammatik Verb · stuft, stufte, hat gestuft
Worttrennung stu-fen
GrundformStufe
Wortbildung  mit ›stufen‹ als Erstglied: Stufung  ·  mit ›stufen‹ als Letztglied: abstufen · aufstufen · einstufen · herabstufen · heraufstufen · herunterstufen · runterstufen · rückstufen · umstufen · zurückstufen
eWDG

Bedeutung

etw. stufenförmig anordnen, gliedern
Beispiel:
ein Haus mit vielfältig gestuftem Giebel
übertragen
Beispiele:
er stufte (= ordnete) die Objekte seiner Sammlung nach bestimmten Merkmalen
in jedem Licht war Schatten, nur eben verschieden gestuft (= abgetönt) [ Feuchtw.Goya347]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Stufe · stufen · stufenweise
Stufe f. ‘waagerechte Trittfläche’ (und Teil einer Treppe), übertragen (seit 17. Jh.) ‘Abschnitt, Etappe’, ahd. stuofa (um 1000), mhd. stuofe ‘Stufe, Schritt, Grad’, mnd. stōpe ‘Treppenstufe’, mnl. stoep(e), stoop(e) ‘Sitzbank an der Tür, Auffahrt’, nl. stoep ‘Tritt (vor der Tür), Freitreppe, Bürgersteig’ führen auf germ. *stōpō f. Dessen wohl ursprüngliche Bedeutung ‘Tritt, (Fuß)spur’ bewahren asächs. stōpo m. (9. Jh.), und (mit l-Formans) aengl. stōpel m. Es handelt sich um dehnstufige Bildungen, verwandt mit den unter Staffel, Stapfe (s. d.) angegebenen Formen; sie sind daher anschließbar an die unter Stapel (s. d.) genannte Wurzelform ie. *stē̌b-, *stəb- und damit auf die unter Stab (s. d.) behandelte Wurzel zurückzuführen. stufen Vb. ‘mit Stufen versehen, in Stufen, Abschnitte gliedern’ (15. Jh.). stufenweise Adj. ‘in Stufen, nach und nach’ (17. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
abstufen · spezifizieren · stufen

Typische Verbindungen zu ›stufen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stufen‹.

Verwendungsbeispiele für ›stufen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Lehrer sieht das offenbar ähnlich, denn obwohl ich erst einmal vorsichtig hinterhergefahren bin, stuft er mich für morgen zu Club 4 hoch. [Die Zeit, 14.02.2011, Nr. 07]
Sie stufte den Titel indes herab – wie andere Banken auch. [Die Zeit, 11.12.2000, Nr. 50]
Deshalb stufen die Analysten das Papier von "Halten" auf "Kaufen" hoch. [Die Welt, 26.10.2005]
Die Analysten stuften den Titel von "Verkaufen" auf "Neutral" hoch. [Die Welt, 10.05.2005]
Einstweilen hat der Analyst den Wert allerdings noch auf "Neutral" gestuft. [Die Welt, 24.06.2003]
Zitationshilfe
„stufen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stufen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
studiomäßig
studiert
studierfähig
studieren
studienhalber
stufenartig
stufenförmig
stufenlos
stufenweise
stufig