stupfen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungstup-fen
eWDG, 1976

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch, schweizerisch jmdn. stupsen
Beispiel:
er stupfte sie unter dem Tisch mit den Füßen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stupsen · stupfen · Stupf · Stups · Stupsnase
stupsen Vb. ‘leicht anstoßen’, ein nd. Wort, seit Anfang des 19. Jhs. in der Literatursprache, Intensivbildung zu nd. md. stuppen, neben nhd. stupfen Vb. ‘(an)stoßen, stechen, anrempeln’, ahd. stuphen ‘stechen’ (10. Jh.), mhd. stüpfen, stupfen ‘stechend stoßen, stacheln, antreiben, mit den Fingern berühren, wegstoßen, hervordringen’, das mit dem zugehörigen Substantiv Stupf m. ‘Punkt, Stich, Stachel’, ahd. stuph ‘Punkt’ (9. Jh.), mhd. stopf, stupf ‘kurzer Stich oder Stoß’, nd. Stups m. ‘kleiner Stoß’ (ebenfalls seit dem 19. Jh. in der Literatursprache) zu einer Labialerweiterung der unter ↗stoßen (s. d.) angegebenen Wurzel ie. *(s)teu- ‘stoßen, schlagen’ gestellt wird. Stupsnase f. ‘kleine, leicht nach oben gebogene Nase’ (19. Jh.).

Verwendungsbeispiele für ›stupfen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann wurde der Delinquent nicht eben sanft auf den großen Stein gestupft.
Die Zeit, 24.03.1961, Nr. 13
Plötzlich wischt Albert an mir vorbei, stupft sanft seine Stöcke in meine Kniekehlen.
Die Zeit, 18.12.1992, Nr. 52
Von größeren Rettichsorten, namentlich vom Winterrettich, werden die Samenkörner gern einzeln gelegt, gestupft, auf 20 oder auch 25 cm Abstand.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 90
Sie stupft die Brotlaibe mit dem Besen und drückt das Model mit dem Namen unsers Herrn darein.
Christ, Lena: Die Scheidung. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1919], S. 10262
Man stupfte und drängelte sich in den Bänken, reckte ungeduldig die Köpfe nach der Apside, das Schiff glich einem Wespennest.
Schneider, Robert: Schlafes Bruder, Leipzig: Reclam 1992, S. 64
Zitationshilfe
„stupfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stupfen>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Stupf
stupend
Stupa
Stuntwoman
Stuntman
Stupfer
stupid
stupide
Stupidität
Stupor