Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

stur

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Wortbildung  mit ›stur‹ als Erstglied: Sturkopf · Sturschädel  ·  mit ›stur‹ als Grundform: Sturheit
Mehrwortausdrücke  auf stur schalten
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend (im Denken, Empfinden, Verhalten) sehr schwerfällig, hartnäckig, eigensinnig und zugleich verbissen
Beispiele:
ein sturer Draufgänger, Dummkopf
Schimpfwortso ein sturer Bock! (= Starrkopf!)
jmd. ist stur (wie ein Panzer, Brett)
wenn er etw. nicht will, kann er sehr, furchtbar stur sein
wir wollten ihn davon abbringen, aber er blieb stur (= wir wollten ihn davon abbringen, aber er blieb unnachgiebig)
saloppwir wollten ihn davon abbringen, aber er schaltete auf stur (= wir wollten ihn davon abbringen, aber er blieb unnachgiebig)
jmd. bleibt stur stehen, geht stur geradeaus
jmd. handelt stur nach Vorschrift, verfolgt stur sein Ziel
jmd. leugnet stur, bleibt stur bei seiner Meinung
stumpfsinnig, eintönig
Beispiele:
eine sture Arbeit, Büffelei
jmd. starrt, brütet stur (= interesselos) vor sich hin
mit sturer Monotonie, Hartnäckigkeit, sturem Eigensinn wiederholte sie diese Fragen immer wieder
ihre Antwort war ein stures Nein
Ein muffiges Nest, stur, engherzig [ BaumKristall189]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

stur · Sturheit
stur Adj. ‘starr, hart, uneinsichtig’, im 19. Jh. aus dem Nd., vgl. mnd. stūr(e), nd. stūr ‘starr, störrisch’, mnl. stuur ‘streng, hartherzig, barsch’ sowie anord. stūra f. ‘Düsterheit, Trauer, Kummer’, stūra ‘betrübt sein’, schwed. (mundartlich) stur ‘betrübt’, ferner ahd. stūr(i) (8. Jh.) neben ablautendem stiuri ‘stark, groß, stattlich, stolz’ (9. Jh.). Außergerm. ist ebenfalls r-Suffix aufweisendes aind. stūráḥ ‘groß, stark, dick’ heranzuziehen, so daß von ie. *steu-, *steu̯ə- bzw. *stū- ‘massiv, dick, breit, standsicher, feststehend’ ausgegangen werden kann, einer Form der unter stehen (s. d.) angegebenen Wurzel ie. *stā-, *stə- ‘stehen, stellen’. Sturheit f. ‘Uneinsichtigkeit, Engstirnigkeit’ (20. Jh.), mnd. stūrhēt ‘Strenge, Festigkeit’.

Thesaurus

Synonymgruppe
dickköpfig · eigensinnig · hartnäckig · starrköpfig · starrsinnig · stur · unnachgiebig  ●  obstinat  geh., lat., sehr selten · refraktär  fachspr. · verbohrt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
bockig · eigensinnig · halsstarrig · hartnäckig · kompromissunfähig · rechthaberisch · renitent · starrköpfig · starrsinnig · störrisch · unbelehrbar · unbeugsam · uneinsichtig · unnachgiebig · unverbesserlich · widerborstig · widerspenstig  ●  stur  Hauptform · (jemandem) ist nicht zu helfen  ugs. · beratungsresistent  ugs. · dickköpfig  ugs. · nickelig  ugs. · stur wie ein Panzer  ugs. · sturköpfig  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
stur · unempfänglich · unzugänglich · wenig Verständnis zeigend · wenig aufgeschlossen (für) · wenig entgegenkommend  ●  hartleibig  geh. · zugeknöpft  ugs., fig.

Typische Verbindungen zu ›stur‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›stur‹.

Verwendungsbeispiele für ›stur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin zu stur, um mich zu wandeln, und ich will es auch gar nicht. [Tucholsky, Kurt: An Walter Hasenclever, Juli 1934. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1934], S. 16238]
Einen sturen Kämpfer fürs Theater ärgert das, stört ihn aber nicht. [Die Zeit, 14.11.1997, Nr. 47]
Mit ihrem sturen Verhalten schadet sie dem Ansehen des Amtes und stellt ihre bisherige Politik in Frage. [Die Zeit, 17.01.1997, Nr. 4]
Müssen sie jedoch so stur darauf beharren, auch in allem recht zu bekommen? [Die Zeit, 29.11.1996, Nr. 49]
Und ihr Mann war nicht energisch genug; er war nicht beweglich genug, er war zu stur, er hätte beweglicher sein müssen. [Tucholsky, Kurt: Romanwürfel. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1931]]
Zitationshilfe
„stur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/stur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
stupsnäsig
stupsnasig
stupsen
stuprieren
stuppen
sturm
sturmbewegt
sturmerprobt
sturmfrei
sturmfreie Bude