subkortikal

Aussprache
Worttrennungsub-kor-ti-kal (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Biologie unter der (Hirn)rinde gelegen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Zentrum kortikal

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›subkortikal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den subkortikalen Zentren wird dabei vor allem eine aktivierende Funktion zugeschrieben.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 321
In diesem Emotionssystem wurde die Bedeutung subkortikaler emotionaler Reizverarbeitung postuliert.
Gahr, Manfred: Neurale Grundlagen von Motivation und Emotion. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 478
Dort wird sexuelle Erregung fast ausschließlich von einer Aktivität in den primitiven "subkortikalen" Zentren unterhalb der Großhirnrinde begleitet.
Die Welt, 25.08.1999
Nach der Geburt ist die größte Aktivität in den "subkortikalen" Regionen unterhalb der Großhirnrinde (Kortex) zu verzeichnen.
Der Tagesspiegel, 01.08.1999
Das ermöglichte die Einführung von Mikroelektroden, die Aktivitäten auf der Hirnrinde oder in subkortikalen Strukturen messen sollten.
konkret, 1996
Zitationshilfe
„subkortikal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/subkortikal>, abgerufen am 15.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
subkontinental
Subkontinent
subkonszient
subklassifizieren
subkategorisieren
subkrustal
Subkultur
subkulturell
subkutan
sublim