subtrahieren

GrammatikVerb · subtrahierte, hat subtrahiert
Aussprache
Worttrennungsub-tra-hie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›subtrahieren‹ als Erstglied: ↗Subtrahend
eWDG, 1976

Bedeutung

Mathematik eine Zahl von einer anderen abziehen
Gegenwort zu addieren
Beispiele:
5 von 20 subtrahieren
an dieser Stelle muss subtrahiert werden
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

subtrahieren · Subtraktion
subtrahieren Vb. ‘eine Zahl von einer anderen abziehen’, entlehnt (15. Jh.) in die Fachsprache der Mathematik aus lat. subtrahere (subtractum) ‘hervorziehen unter etw., unter der Hand, nach und nach (heimlich) entziehen, entreißen, entfernen’ (zu lat. trahere ‘ziehen, schleppen’, s. ↗trachten); die mathematische Bedeutung entwickelt sich im Spätlat. (Boethius, 6. Jh.). In moderner Sprache auch in allgemeiner Verwendung ‘reduzieren’. Subtraktion f. ‘das Abziehen’ als eine der vier Grundrechnungsarten (15. Jh.), aus spätlat. subtractio (Genitiv subtractiōnis) ‘das Sichentziehen, Abweichen’, auch ‘Kürzung eines Wortes um eine Silbe’ und (ebenfalls bei Boethius) im oben genannten mathematischen Sinne.

Thesaurus

Synonymgruppe
abrechnen · ↗absetzen · ↗abziehen · subtrahieren
Assoziationen
Antonyme
  • subtrahieren · subtrahieren

Typische Verbindungen
computergeneriert

addieren dividieren man multiplizieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›subtrahieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Objekte können auf den Stack gebracht, addiert, subtrahiert, in einer Variablen abgespeichert werden und vieles andere mehr.
C't, 1990, Nr. 12
Bewegungen können als Größen zu Bewegungen addiert wie voneinander subtrahiert werden, unterliegen also den mathematischen Gesetzen.
Vorländer, Karl: Geschichte der Philosophie. In: Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1913], S. 7452
Addiert und subtrahiert wurde zwar im alten Ägypten nicht anders als heute, aber multipliziert und dividiert wurde in einem umständlichen und schwerfälligen Verfahren.
Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 814
Einige hunderttausend junge Arbeiter wissen nicht, wie man Zahlen addiert und subtrahiert.
Die Zeit, 03.05.1991, Nr. 19
Die Erregungen der Rezeptorzellen müssen nur neuronal voneinander subtrahiert werden.
Backhaus, Werner: Allgemeine Sinnesphysiologie. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 283
Zitationshilfe
„subtrahieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/subtrahieren>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Subtrahend
Subtilität
subtil
Subtext
subterran
Subtraktion
Subtraktionsverfahren
Subtraktionszeichen
subtraktiv
Subtropen