suckeln

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungsu-ckeln (computergeneriert)
eWDG, 1976

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich schnell und kurz hintereinander an etw. saugen, lutschen
Beispiel:
Warum raucht er nicht wie ich Zigarren, an denen man 'ne Stunde suckeln und nuckeln kann? [FalladaWolf1,286]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

saugen · Sog · suckeln · Säugling
saugen Vb. ‘Flüssigkeit mit Lippen und Zunge einziehen’, ahd. sūgan (8. Jh.), mhd. mnd. sūgen, asächs. aengl. sūgan, mnl. sūghen, nl. zuigen, anord. sūga, schwed. suga (germ. *sūgan) und die verwandten Bildungen mit -k- wie aengl. sūcan, engl. to suck, aengl. socian, engl. to soak ‘durchtränkt werden, durchsickern’, mhd. suc, soc ‘Säugung, Säugezeit, Saft’ sind mit lat. sūgere ‘saugen’, sūcus ‘Saft’, kymr. sugno ‘Saft’ (und vielleicht auch lett. sūkt ‘saugen’) auf eine Gutturalerweiterung (ie. *seug-, *sūg- bzw. *seuk-, *sūk-) der unter ↗saufen (s. d.) angegebenen lautmalenden Wurzel ie. *seu-, *seu̯ə-, *sū- ‘tropfen lassen, schlürfen, saugen’ zurückzuführen, wozu auch aind. sunṓti ‘preßt aus, keltert’ gestellt werden kann. Sog m. ‘saugende Strömung’ (18. Jh.), aus nd. Sog, nl. zog ‘Kielwasser’, einem Wort der Seemannssprache, vgl. mnd. soch ‘das (Ein)saugen’. suckeln Vb. ‘in kleinen Zügen saugen’, ablautende Iterativbildung zu saugen (suggeln, 14. Jh., aussuckeln, 15. Jh.). Säugling m. ‘Kleinstkind’, spätmhd. sūgelinc.

Thesaurus

Synonymgruppe
auslutschen · ↗aussaugen · ↗nuckeln · ↗saugen · ↗ziehen  ●  suckeln  ugs. · zutzeln  ugs., bair., österr. · ↗zuzeln  ugs., österr., bair.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Arme suckeln sich dort fest, werden abgerissen und geben nach und nach Samenpäckchen frei.
Die Zeit, 23.09.1996, Nr. 39
Die Arme suckeln sich dort fest, werden abgerissen und geben nach und nach Samenpäckchen frei.
Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39
Engerlinge suckeln an den Wurzeln von Kartoffeln, Getreide und Bäumen.
Süddeutsche Zeitung, 28.03.2002
In Berlin stürmen sie durchs Gehege, suckeln Milch bei ihren Müttern Trixi (3) und Daki (5).
Bild, 20.03.2002
Halb schlummrig suckelte es am Halm einer Milch- oder Fruchtsafttüte.
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 375
Zitationshilfe
„suckeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/suckeln>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suchwort
Suchvorgang
Suchtvermeidung
Suchtverlangen
Suchtverhalten
Sucus
Sud
Südabfall
Südabhang
Südamerika