sudeln

GrammatikVerb
Worttrennungsu-deln
Wortbildung mit ›sudeln‹ als Erstglied: ↗Sudelarbeit · ↗Sudelei · ↗Sudeler · ↗Sudelheft · ↗Sudelkoch · ↗Sudelwetter · ↗Sudler
 ·  mit ›sudeln‹ als Letztglied: ↗besudeln · ↗hinsudeln · ↗zusammensudeln · ↗zusudeln
 ·  mit ›sudeln‹ als Grundform: ↗Gesudel
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend
1.
mit etw. Flüssigem, Breiigem, Nassem so umgehen, dass Schmutz entsteht, Dinge beschmutzt werden
2.
a)
nachlässig u. unsauber schreiben; schmieren
b)
nachlässig u. liederlich arbeiten; pfuschen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Sudel · Sutte · Sutter · sudeln · Sudelei
Sudel m. ‘Morast, Pfütze, Schmutz, Unflat, Jauche’, mhd. sudel ‘Pfütze’, gebildet mit l-Suffix neben Sutte f. ‘Pfütze, Pfuhl’, mhd. sut(t)e, mnd. südde ‘Morast, sumpfige Wiese’, aengl. (ge)syd ‘Pfuhl, in dem sich die Schweine wälzen’, auch (in den Mundarten verbreitet) Sutter m. ‘Sumpf, schmierige Masse, Eiter, eingedickter Tabaksaft in der Pfeife, Jauchenbrühe’, zu einer Dentalerweiterung der unter ↗saufen, ↗saugen, ↗suhlen (s. d.) angeführten Wurzel ie. *seu-, *sū- für ‘etw. Feuchtes’, verbal ‘tropfen lassen, schlürfen, saugen’. Von Sudel abgeleitet sudeln Vb. ‘(sich) beschmutzen, schmieren, schmutzige Arbeit verrichten, unsauber arbeiten’ (sudelen 15. Jh.). Sudelei f. ‘Schmutz, unsaubere Arbeit’ (16. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Pfuscharbeit abliefern · nachlässig arbeiten · ↗pfuschen · unordentlich arbeiten  ●  ↗fuddeln  ugs. · ↗fudeln  ugs. · ↗hinrotzen  ugs. · ↗hinschmieren  ugs. · ↗hudeln  ugs. · ↗murksen  ugs. · rumfuckeln (an etwas)  ugs., ruhrdt. · ↗rummachen (an)  ugs. · ↗schlampen  ugs. · ↗schlampern  ugs. · ↗schludern  ugs. · ↗schustern  ugs. · ↗stümpern  ugs. · sudeln  ugs. · ↗vermasseln  ugs. · ↗versauen  vulg.
Assoziationen
  • schlecht geführtes Unternehmen  ●  ↗Saftladen  ugs., abwertend · Scheißladen (beleidigend)  derb
Synonymgruppe
kritzeln  ●  ↗herumkrakeln  ugs. · ↗herumkritzeln  ugs. · herumschmieren  ugs. · ↗hinkrakeln  ugs. · ↗hinkritzeln  ugs. · ↗hinschmieren  ugs. · ↗hinsudeln  ugs. · ↗krakeln  ugs. · ↗schmieren  ugs. · sudeln  ugs.
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man wusch sich die Hände, war empört und sudelte mit.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.2000
Jeder schwafelt, singt und sudelt vor sich hin und will, wenn überhaupt, nur zwei Ohren erreichen.
Süddeutsche Zeitung, 02.05.1995
Zitationshilfe
„sudeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/sudeln>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Sudelkoch
sudelig
Sudelheft
Sudeler
Sudelei
Sudelwetter
Süden
Sudete
sudetendeutsch
Sudetendeutsche