Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

suizidär

Grammatik Adjektiv
Worttrennung su-izi-där · sui-zi-där
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, fachsprachlich suizidal

Thesaurus

Synonymgruppe
lebensüberdrüssig · selbstmordgefährdet  ●  suizidgefährdet  Hauptform · lebensmüde  ugs. · suizidal  fachspr. · suizidal (med.)  fachspr. · suizidär  fachspr. · todessehnsüchtig  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›suizidär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Jedenfalls aber sind die Ziele der neuen Generation nicht kurzfristige Strategien suizidärer Draufgänger. [Die Welt, 31.10.2005]
Man kann auf Veränderungsdruck mit suizidären Anwandlungen reagieren, oder man reagiert mit Veränderung. [Die Zeit, 29.11.2012, Nr. 48]
Zudem sei zu prüfen, ob damals die "Schwelle der Befürwortung" der suizidären Tat "überschritten" worden ist. [Die Welt, 05.08.2003]
Er schafft die suizidäre Freundin mit der Ambulanz zum Rettungsdienst. [Die Zeit, 14.10.1994, Nr. 42]
Dr. Uli Otto, ein schwedischer Experte, meint, die Industrialisierung sei „suizidär“. [Die Zeit, 21.09.1979, Nr. 39]
Zitationshilfe
„suizidär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/suizid%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
suizidieren
suizidal
sui generis
suhlen
suggestiv
sukkulent
sukzedan
sukzedieren
sukzessiv
sukzessive