super

Grammatik Adjektiv · Komparativ: superer · Superlativ: am supersten, Steigerung selten
Das Stichwort galt bis vor kurzem als indeklinabel und bildete keine Vergleichsformen. Die flektierten Formen werden noch als ungewöhnlich bzw. nicht standardsprachlich empfunden.
Aussprache 
Worttrennung su-per
Wortbildung  mit ›super‹ als Grundform: ↗super-
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2020

Bedeutung

umgangssprachlich großartig, hervorragend
Beispiele:
In der Fantasie der Eltern kommen Geschwisterkinder super miteinander klar: spielen lieb miteinander und beschützen sich gegenseitig. [Die Welt, 14.05.2019]
Er hat für seine Söhne L[…] (4) und J[…] (3) einen super Spielplatz mit Schaukel, Schiff und Rutschen‑Häuschen gebaut. [Bild, 13.05.2019]
Andere Colas sind normal, Afri ist super. [die tageszeitung, 29.06.1990]
Gürtel, Schuhe, Handschuhe und Strümpfe, alles wirkt super durch ein vorzügliches Styling – jene[…] neue[…] Kunst, Accessoires richtig einzusetzen. [Die Zeit, 19.03.1976, Nr. 13]
Wie schreibt man über eine Frau, die fast rundum »super« ist, ohne ihr den gefürchteten Heiligenschein zu verpassen? [Berliner Zeitung, 27.05.1978]
[…] die Werbung findet mit Hilfe aus dem Amerikanischen entliehener Phrasen Zugang zu bestimmten Käuferschichten (K‑Tels neue super hyper Top‑Ten für Teenies und Twens). [Die Zeit, 24.02.1978, Nr. 09]
scherzhaft Wenn es eine super Sache gibt auf der Welt, dann ist es die, dass man sich die Hände trocknet, indem man sie in einen Apparat steckt, in den eine Art Schlitzvorrichtung eingebaut ist, wo man seine Hände reinsteckt und wo dann warme Luft rauskommt, die einem die Hände trocknet. […] Das superste an der Sache ist, dass dabei ein Geräusch entsteht, das seinesgleichen sucht. Nie in der Geschichte der Menschheit wurden die Hände der Menschheit mit solch einem GERÄUSCHHAFTEN Geräusch getrocknet. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.2017] ungewöhnl.
Was aber unseren Supersonntag angeht, so wäre er für die meisten Parteien erst bei anderen Ergebnissen eine supere Sache gewesen. [Süddeutsche Zeitung, 15.03.2016] ungewöhnl.
Der Duden meint, dass »super« ein indeklinables, also unveränderliches Adjektiv sei. Da hat er die Rechnung allerdings ohne den Wirt (oder ohne die Jugendsprache) gemacht[…] »Nur soviel: Es war wirklich toll, supere Hütte, supere Leute, supere Atmosphäre«[…]. Ja, selbst auf den Komparativ »superer« stößt man fallweise: »iTunes ist super, und mit einem iPod wird es noch superer«. Womöglich hat ja auch noch der eine oder andere Leser eine supere Wortspende zu diesem Thema parat. [Der Standard, 05.12.2006] ungewöhnl.
scherzhaft […] erwähnte [Showmaster Thomas] Gottschalk nebenbei, er habe bereits Steven Spielberg, Leonardo di Caprio und Tom Hanks in seine nächste Sendung »gequatscht«. Noch superererere Superstars also. [Die Welt, 09.12.2002] ungewöhnl.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

super- · super · Superintendent · Superlativ
super- erstes Glied in aus dem Lat. stammenden Zusammensetzungen mit der Bedeutung ‘über alle Maßen, besonders’, entsprechend lat. super Adv. ‘oben, darüber, (oben)darauf’, auch ‘mehr’, Präp. ‘über, oben auf’. Im Lat. bildet super- vorwiegend verbale, aber auch nominale Komposita, vgl. lat. superfundere ‘darüber-, daraufgießen’, superscrībere ‘darüberschreiben’, supervacuus ‘überflüssig, unnütz’, spätlat. superglōrificāre ‘über die Maßen preisen’, superglōriōsus ‘besonders ruhmreich’. Im Dt. wird vom 16. Jh. an super- als erstes Kompositionsglied in nominalen Zusammensetzungen zur Bezeichnung einer inhaltlichen Steigerung im Sinne von ‘besonders, über alle Maßen, überdurchschnittlich’ geläufig, vgl. superfein Adj. ‘besonders, überaus fein’ (16. Jh.), superklug Adj. ‘besonders klug, überscharfsinnig’ (17. Jh.), dazu Superklugheit f. (18. Jh.), superfaul Adj. ‘besonders faul’ (19. Jh.). Im 20. Jh. entstehen Neubildungen (oft nach engl. bzw. amerik.-engl. Vorbild) wie Superbenzin ‘Benzin mit hoher Oktanzahl’ (im Gegensatz zu Normalbenzin), -bombe, superbraun, -billig, -schnell, Superhit, -markt, -schau, -schiff, -star. Aus dieser Verwendung (und unter amerik.-engl. Einfluss?) entwickelt die Umgangssprache super zum selbständigen indeklinablen Adjektiv (20. Jh.) im Sinne von ‘hervorragend, großartig’. Superintendent m. ‘leitender evangelischer Pfarrer einer größeren kirchlichen Verwaltungseinheit’, Entlehnung (16. Jh.) aus mlat. superintendens (Genitiv -intendentis), Part. Präs. zu spätlat. superintendere ‘die Aufsicht haben’, eigentlich also ‘Oberaufseher’ und in diesem Sinne bis ins 17. Jh. gebraucht. Die Amtsbezeichnung innerhalb der evangelischen Kirche entwickelt sich mit der Entstehung der evangelischen Landeskirchen (1. Hälfte 16. Jh.). Superlativ m. Bezeichnung der zweiten Steigerungsstufe des Adjektivs, Übernahme deutscher Grammatiker (superlativus, um 1400, in lat. Form und Flexion bis ins 19. Jh.; Superlativ seit 18. Jh.) von gleichbed. spätlat. superlātīvus (gradus) ‘höchster (Steigerungs)grad’, Intensivbildung zu lat. superlātus, Part. Perf. von lat. superferre ‘darübertragen, -führen, -bringen, -legen, über die Zeit hinaus tragen, den höchsten Grad bilden’. In dt. Übersetzung der übertreter (um 1400), übertrager, der höchst vbertrefflichst grad (15. Jh.), die oberste Stufe, höchste Staffel (17. Jh.), dritte Staffel (18. Jh.). Heute auch allgemein, vgl. Jahr, Film der Superlative ‘besonders herausragendes Jahr, herausragender, nicht zu überbietender Film’.

Thesaurus

Synonymgruppe
fantastisch · ↗großartig · ↗phantastisch · ↗toll  ●  1A  ugs. · ↗Sahne  ugs. · ↗allererste Sahne  ugs. · ↗astrein  ugs. · ↗bombastisch  ugs. · ↗bombig  ugs. · ↗cool  ugs. · der Hit  ugs. · ↗doll  ugs. · ↗dufte  ugs. · eine Wucht  ugs., veraltet · ↗erste Sahne  ugs. · ↗geil  ugs. · ↗genial  ugs. · ↗hasenrein  ugs. · ↗klasse  ugs. · ↗knorke  ugs., berlinerisch, veraltet · ↗leinwand  ugs., österr. · ↗leiwand  ugs., österr. · nicht schlecht  ugs. · phatt  ugs., Jargon · ↗prima  ugs. · ↗sauber  ugs. · ↗spitze  ugs. · ↗stark  ugs. · super  ugs. · ↗tipptopp  ugs. · tofte  ugs. · töfte  ugs., ruhrdt. · zum Reinlegen  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
(ein) Traum · ↗atemberaubend · ↗atemraubend · ↗ausgezeichnet · ↗beispiellos · ↗brillant · ↗einzigartig · ↗erstklassig · ↗exzellent · ↗fabelhaft · ↗fantastisch · ↗fulminant · ganz große Klasse · ↗genial · ↗glänzend · ↗grandios · herausragend · ↗hervorragend · ↗himmlisch · hinreißend · ohne Beispiel · ↗phantastisch · ↗phänomenal · ↗sagenhaft · ↗traumhaft · umwerfend · ↗unglaublich · ↗unvergleichlich · ↗unübertrefflich · ↗unübertroffen · von außerordentlicher Qualität · von höchster ... (Intensität o.ä.) · ↗wunderbar · ↗wundervoll · ↗überwältigend  ●  ↗großartig  Hauptform · ↗(aller)erste Sahne  ugs. · (das) fetzt  ugs. · (das) rockt  ugs. · (die) Wucht in Tüten  ugs., veraltend, Redensart · ↗(eine) Offenbarung  geh. · Hammer!  ugs., jugendsprachlich · ↗Spitze  ugs. · ↗Wahnsinn  ugs. · absolut irre  ugs. · absolut super  ugs. · absoluter Wahnsinn  ugs. · ↗affengeil  ugs. · ↗begnadet  geh. · berückend  geh. · ↗bestens  ugs. · bäumig  ugs., veraltet, schweiz. · du kriegst die Motten! (Ausruf)  ugs. · ganz großes Kino  ugs., fig. · ↗geil  ugs., jugendsprachlich · ↗hammergeil  ugs., jugendsprachlich · ↗himmelsgleich  geh. · ↗klasse  ugs. · ↗magnifik  geh., veraltet · ↗megacool  ugs. · nicht zu fassen  ugs. · nicht zu toppen  ugs. · ↗saugeil  ugs., jugendsprachlich · super  ugs. · ↗superb  geh. · ↗süperb  geh. · ↗toll  ugs. · ↗top  ugs. · ↗urst (ostdeutsch-jugendsprachlich)  ugs. · vom Feinsten  ugs. · wumbaba (neol., ironisch)  ugs. · zum Niederknien  geh. · zum Sterben schön  geh. · ↗überragend  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
absolut · ↗ausgesprochen · ↗extrem · ↗hoch... · ↗hyper... · ↗höchst · ↗mega... · ↗radikal · ↗sehr · ↗total · ↗unglaublich · ↗äußerst · über die Maßen · ↗überaus  ●  ↗brutal  ugs., süddt. · derbe  ugs. · ↗echt  ugs. · ↗ganz  ugs. · ganz ganz  ugs. · ↗super...  ugs. · ↗voll  ugs., jugendsprachlich · was das Zeug hält  ugs. · ↗wirklich  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
  • mit äußerster Heftigkeit · wie ein Irrer · wie ein Verrückter · wie verrückt · wie wild · äußerst heftig
  • ausgesprochen · ganz und gar · ↗gänzlich  ●  ↗betont  geh. · ↗prononciert  geh.

Typische Verbindungen zu ›super‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›super‹.

Zitationshilfe
„super“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/super>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Suovetaurilia
sunnitisch
Sunnit
Sunna
sündteuer
super-
Super-8-Film
Super-G
Super-GAU
Superacidität