surrealistisch

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung sur-re-alis-tisch · sur-rea-lis-tisch
Grundform Surrealismus

Thesaurus

Synonymgruppe
imaginär · ↗irreal · nicht real · nicht wirklich · surreal · surrealistisch · ↗traumhaft · ↗unreal · ↗unwirklich
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›surrealistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›surrealistisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›surrealistisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Worin bestand die surrealistische Revolution und welche Folgen zeitigte sie?
Der Tagesspiegel, 25.03.2002
Die surrealistische Bewegung verstand sich jedenfalls immer, auch als sie sich deutlicher politisch orientierte, als kulturrevolutionäre Bewegung.
Die Zeit, 03.01.1994, Nr. 01
Das Ganze habe ein wenig surrealistische Züge - niemand, auch er nicht, habe ahnen können, daß alles auf einmal so schnell gehen werde.
Nr. 117: Arbeitsfrühstück Kohl mit Mitterrand vom 9. Dezember 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 22471
An diesem »Theaterputsch« ist der surrealistische Maler Max Ernst beteiligt.
o. A.: 1919. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 267
Meist malt er Menschen und Landschaft, naiv anmutend, mit stark abstrahierender Tendenz, zuerst surrealistisch, später expressionistisch und symbolistisch orientiert.
o. A.: Lexikon der Kunst - M. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 12267
Zitationshilfe
„surrealistisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/surrealistisch>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Surrealist
Surrealismus
surreal
Surre
Surra
Surrealität
surren
Surrogat
Surrogation
Surrogatmutter