systemtreu

Grammatik Adjektiv · Komparativ: systemtreuer · Superlativ: am systemtreuesten, Superlativ selten
Aussprache [zʏs'temtʀɔɪ̯]
Worttrennung sys-tem-treu
Wortzerlegung Systemtreu
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
Politik (in Denken und Handeln) die Maßstäbe eines bestimmten Systems (3) erfüllend; diesen Maßstäben entsprechend
Gegenwort zu systemkritisch (2)
Beispiele:
[Die Ausstellung] […] handelt von der Kultur zur Zeit des italienischen Faschismus, systemkritischer wie systemtreuer. [Süddeutsche Zeitung, 05.05.2018]
Es [dass die lange vergessenen Arbeiter in Amerika Donald Trump und in Großbritannien den Brexit gewählt haben] ist keine gewaltsame Revolution, sondern nimmt die halbwegs systemtreue Form einer Wahl an. [Die Zeit, 10.02.2017, Nr. 05]
Und natürlich kann man ihn [den DDR-Spielfilm »Die Legende von Paul und Paula«] über seinen historischen Stellenwert hinaus als chiffreartiges Indiz für Angela Merkels Verhältnis zu ihrer früheren Heimat lesen, gerade in diesen Tagen, wo ein heute erscheinendes Buch die These aufstellt, die Kanzlerin sei politischer, das heißt: systemtreuer gewesen, als sie das zugebe. [Die Welt, 14.05.2013]
Von Rebellion noch keine Spur: Sie [die Ostberliner Malerin] war Mitglied des Verbands bildender Künstler, wurde 1979 als systemtreue Genossin sogar in dessen Bezirksvorstand gewählt. [Neue Zürcher Zeitung, 19.09.2010]
[…] [Der Regisseur] erzählt […], wie 1987 «Clandestinos», sein erster Spielfilm, ein konventioneller, systemtreuer, im Jahr 1958 spielender Actionthriller um eine Gruppe kubanischer Stadtguerilleros, zu einem der meistgespielten einheimischen Filme in Kuba wurde. [Neue Zürcher Zeitung, 12.12.2007]
leicht abwertend Keiner der drei [Gewerkschaftsvorsitzenden] zählt zu den Radikalen; sie sind so staats- und systemtreu, wie eine Regierung sie sich nur wünschen kann. [Die Zeit, 05.05.1978, Nr. 19]
Zwar ist die Lehrerschaft nach der Stasi und den »bewaffneten Organen« die systemtreueste Berufsgruppe [in der DDR] gewesen, und stasibelastet sind ungefähr doppelt so viele wie in der übrigen Bevölkerung. [Berliner Zeitung, 15.05.1998] ungewöhnl.
2.
Sport besonders bei Ballspielen   einem bestimmten Spielsystem verpflichtet, es in einem Spiel umsetzend
Beispiele:
Der Bundestrainer ist konzept- und systemtreu, seine Grundformation wird er nicht wie die Italiener und Franzosen einfach ändern. [Der Tagesspiegel, 19.06. 2008 (online)]
»Wir sind gut gelaufen, waren systemtreu, haben um jeden Puck gekämpft und waren im Abschluss sehr gut«, bilanzierte Suter [schweizerischer Eishockeyspieler]. [Neue Zürcher Zeitung, 07.04.2016]
»Wir sind noch spielsicherer geworden, systemtreuer, selbstbewusster, haben Dinge noch mehr verinnerlicht«, zählte der DFB-Chefcoach zufrieden auf. [Die Zeit, 11.10.2011 (online)]
Wer die systemtreuen Genfer [Hockeyspieler] bezwingen will, hat nur dann eine Chance, wenn er sie früh stört und sie die Angriffe nicht in Ruhe von hinten auslösen lässt. [Neue Zürcher Zeitung, 29.03.2008]
In England, wo Vogts erstmals nach sechs Jahren im Amt des Bundestrainers das Gefühl hat, »seine« Mannschaft zu präsentieren, will der erste Übungsleiter des Deutschen Fußball-Bundes auch systemtreu bleiben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.06.1996]
Zitationshilfe
„systemtreu“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/systemtreu>, abgerufen am 30.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Systemtransformation
Systemtheorie
systemtheoretisch
Systemteil
Systemtechnik
Systemveränderer
Systemveränderung
Systemvergleich
Systemverhalten
Systemwandel