tablettensüchtig

Worttrennungta-blet-ten-süch-tig · tab-let-ten-süch-tig
WortzerlegungTablettesüchtig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

süchtig nach Tabletten

Verwendungsbeispiele für ›tablettensüchtig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwar ist sie tablettensüchtig und der Mann, den sie endlich gefunden hat, wird plötzlich schwul und lässt die Hochzeit platzen.
Der Tagesspiegel, 27.03.2000
Jahrzehntelang war er tablettensüchtig und 1982 für 17 Sekunden klinisch tot.
Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08
Judy war damals bereits tablettensüchtig, und wer will, kann in ihren Augen schon das Leid der späten Jahre erkennen.
Die Welt, 16.02.2005
Die Kriegshelden von damals sind depressiv, tablettensüchtig, kaum belastbar, aggressiv, selbstmordgefährdet.
Süddeutsche Zeitung, 23.02.2002
Sie hatte eine verletzliche Seele, war immer öfter deprimiert, trank, wurde tablettensüchtig.
Bild, 08.11.1999
Zitationshilfe
„tablettensüchtig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tablettens%C3%BCchtig>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tablettenschachtel
Tablettenröhrchen
Tablettenmißbrauch
Tablettenkur
Tablettenform
tablettieren
tablieren
Tablinum
Taboparalyse
Tabophobie