tafelfertig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungta-fel-fer-tig
WortzerlegungTafel-fertig
eWDG, 1976

Bedeutung

Kochkunst ein tafelfertiges Gerichtein fertig zubereitetes (und dann konserviertes) Gericht, das außer dem Erwärmen keine weitere Küchenarbeit erfordert
Beispiel:
tafelfertige Fleisch- und Gemüsegerichte, Konserven

Verwendungsbeispiele für ›tafelfertig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nach zwanzig Minuten oder einer halben Stunde ist es tafelfertig.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 131
Da sich der feinkrause Grünkohl schwierig waschen läßt, ist das tafelfertige Gemüse dieser Sorte nicht selten sandig.
o. A.: Ratgeber für den Feingemüsebau im Freiland, Berlin: VEB Dt. Landwirtschaftsverl 1962, S. 254
Es wird eben noch viel Wasser in den Wein der reformatorischen Ideen gegossen werden müssen, ehe er tafelfertig gereicht werden kann.
Die Zeit, 21.11.1957, Nr. 47
Die Spieße können als kleines Gericht mit tafelfertiger Steak-Soße gereicht werden.
Schwarz, Peter-Paul (Hg.), Gepflegte Gastlichkeit, Wiesbaden: Falken-Verl. Sicker 1967, S. 45
Wie die Zollabteilung des Bundesfinanzministeriums mitteilt, ist die Voraussetzung „tafelfertig“ erst erfüllt, wenn ein „Kochprozeß“ vorausgegangen ist.
Die Zeit, 02.08.1963, Nr. 31
Zitationshilfe
„tafelfertig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tafelfertig>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tafelessig
Tafelente
Tafelei
Täfelchen
Tafelbutter
tafelförmig
Tafelfreude
Tafelgast
Tafelgebirge
Tafelgedeck