tagespolitisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungta-ges-po-li-tisch
WortzerlegungTag1politisch
eWDG, 1976

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Tagespolitik
Beispiele:
die tagespolitische Arbeit
tagespolitische Auseinandersetzungen

Typische Verbindungen zu ›tagespolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tagespolitisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›tagespolitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zusehends lebt er tagespolitisch von der Hand in den Mund.
Die Zeit, 19.01.2009, Nr. 05
Was den Kongreß betrifft, so hat er bewußt weit über die tagespolitischen Entscheidungen in Bonn hinaus versucht, zu weltweiter Solidarität anzuleiten.
Süddeutsche Zeitung, 16.09.1996
Eher als beim Herrscher stellt sich das Problem angemessener Darstellung bei der tagespolitischen Größe.
Busch, Werner: Das sentimentalische Bild, München: Beck 1993, S. 32
Im Unterschied zu den übrigen Texten dieses Kapitels war dieser auf eine tagespolitisch aktuelle Entscheidung bezogen.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 77
Zitationshilfe
„tagespolitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tagespolitisch>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tagespolitik
Tagesplan
Tagespflege
Tagespensum
Tagespartie
Tagesportion
Tagespreis
Tagespresse
Tagesproblem
Tagesproduktion