tageszeitlich

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungta-ges-zeit-lich
WortzerlegungTageszeit-lich
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
die tageszeitlichen Temperaturschwankungen

Typische Verbindungen zu ›tageszeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tageszeitlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›tageszeitlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei den "belichteten" Kandidaten hatte sich der tageszeitliche Rhythmus verschoben.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.1998
Der Lichtbedarf tritt eben nur tageszeitlich und jahreszeitlich bedingt auf.
Die Zeit, 04.10.1951, Nr. 40
Szenen eines bestimmten Augenblicks, der tageszeitlich und landschaftlich in seiner Besonderheit deutlich würde, sind sehr selten.
Auerbach, Erich: Mimesis, Bern: Francke 1959 [1946], S. 354
Bei diesen spielt die voraussichtliche Dauer des Besuchs, die tageszeitliche Lage sowie die Entfernung und zeitliche Staffelung der besuchten Orte eine besondere Rolle.
C't, 1998, Nr. 17
Im Gegensatz zu Blutanalysen, die tageszeitlichen Schwankungen unterliegen, können Haaranalysen Einblicke über einen länger zurückliegenden Zeitraum ermöglichen.
Der Tagesspiegel, 14.06.2003
Zitationshilfe
„tageszeitlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tageszeitlich>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tageszeit
Tageswert
Tageswechsel
Tageswanderung
Tageswache
Tageszeitung
Tagesziel
Tageszins
Tageszug
Tagetes