taillieren

GrammatikVerb
Worttrennungtail-lie-ren
Wortbildung mit ›taillieren‹ als Letztglied: ↗antaillieren

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. auf Taille arbeiten
  2. 2. [Kartenspiel] die Karten aufdecken
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
auf Taille arbeiten
2.
Kartenspiel die Karten aufdecken

Typische Verbindungen zu ›taillieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›taillieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›taillieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und auch die Ski dürfen nicht mehr so tailliert sein.
Die Welt, 12.12.2001
Denn je stärker der Ski tailliert und je kürzer er ist, desto leichter dreht er.
Süddeutsche Zeitung, 27.11.1998
Die Röcke sind bei Joop kürzer als woanders, tailliert und oft mehrlagig.
Die Zeit, 04.03.2008 (online)
Damals trugen die Männer die Hosen als Schutzkleidung, entsprechend waren sie viel weiter geschnitten und höher tailliert.
Die Zeit, 16.07.2013, Nr. 22
Ich habe die Jacken leicht tailliert, die Taschen glatt aufgesetzt und Schulterklappen aufgenäht.
Der Tagesspiegel, 24.11.2002
Zitationshilfe
„taillieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/taillieren>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tailleur
Taillenweite
taillenlos
taillenkurz
Taillenhöhe
tailliert
Tailormade
Takamahak
Take
Take-off