takten

Worttrennungtak-ten
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Technik
a)
in Arbeitstakten (be)arbeiten
b)
in Takten arbeiten lassen, laufen lassen

Typische Verbindungen zu ›takten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›takten‹.

Verwendungsbeispiele für ›takten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis 6.30 Uhr döst sie, dann ist jede Minute getaktet.
Die Zeit, 16.09.2013, Nr. 37
Derzeit können anscheinend nur wenige handverlesene Chips so schnell getaktet werden.
C't, 1993, Nr. 4
Um die beiden dicht nebeneinander sitzenden Kerne nicht zu überhitzen, sind sie 500 bis 1000 Megahertz niedriger getaktet.
Süddeutsche Zeitung, 07.12.2004
Aber der Schriftforscher ist dabei, den Kanon diesbezüglich neu zu takten.
Die Welt, 10.10.2003
Die Berliner FDP taktete sich derweil in kleinbürgerlicher Idylle in den Bundestagswahlkampf ein.
Der Tagesspiegel, 23.08.2002
Zitationshilfe
„takten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/takten>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taktbezeichnung
Taktart
Takt
Täks
Takler
Taktfahrplan
Taktfehler
Taktfertigung
taktfest
Taktfrequenz