taktil

Aussprache
Worttrennungtak-til
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie das Tasten, die Berührung, den Tastsinn betreffend, mithilfe des Tastsinns (erfolgend)

Thesaurus

Synonymgruppe
Tast... · ↗haptisch · taktil · tastend
Assoziationen
  • Fühlbarkeit · Taktilität

Typische Verbindungen zu ›taktil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›taktil‹.

Verwendungsbeispiele für ›taktil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Rücken bietet eine solche große, fast ebene Fläche, und darum ist er als Empfänger für taktile Information höherer Komplexität besonders gut geeignet.
Die Zeit, 11.04.1969, Nr. 15
Weil wichtige taktile Informationen fehlen, ist eine verläßliche Beurteilung nur mittels Bildern nicht möglich.
Süddeutsche Zeitung, 15.09.1998
Durch weiche Manschetten, die um Hände und Unterarme gelegt waren, wurden auch taktile Reize so weit als möglich ausgeschaltet.
Foppa, Klaus: Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln u. a.: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 313
Diese taktilen Reize wirken sehr erregend und führen dann unmittelbar zur Eiablage und zum Samenerguß.
Buddenbrock, Wolfgang von: Das Liebesleben der Tiere, Bonn: Athenäum 1953, S. 87
Die strukturellen und physiologischen Veränderungen im Hypothalamus und im Mittelhirn korrelieren mit der Veränderung der Bereitschaft, auf taktile Reize in die Flankengegend zu reagieren.
Gahr, Manfred: Neurale Grundlagen von Motivation und Emotion. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 477
Zitationshilfe
„taktil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/taktil>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taktikfuchs
Taktiker
Taktik
Taktierung
Taktiererei
taktisch
Taktklatschen
taktlos
Taktlosigkeit
Taktmaß