taktil

Grammatik Adjektiv · Komparativ: taktiler · Superlativ: am taktilsten, Steigerung selten
Aussprache  [takˈtiːl]
Worttrennung tak-til
Herkunft aus tāctilislat ‘berührbar’, zu tangerelat ‘berühren’
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

das Tasten, die Berührung, den Tastsinn betreffend, mithilfe des Tastsinns (erfolgend)
Synonym zu haptischDWDS
Kollokationen:
als Adjektivattribut: taktile Reize; taktiles Feedback; taktile Qualitäten; taktile Erfahrungen; ein taktiles Leitsystem; eine taktile Information; die taktile Wahrnehmung
in Koordination: taktil und akustisch, visuell, optisch
Beispiele:
»Uns ist wichtig, dass die Schüler nicht nur kognitiv, sondern auch taktil arbeiten, also zum Beispiel Modelle bauen«, erklärt der Schulleiter. [Süddeutsche Zeitung, 26.01.2018]
Ein Meter Abstand, kein taktiler Kontakt, das ist die Devise für Helfer in Ebola‑Gebieten. [Neue Zürcher Zeitung, 23.10.2014]
Bei blinden Menschen nutzt das Gehirn taktile und akustische Reize, um auch ohne visuelle Informationen eine ungefähre räumliche Vorstellung von der Umwelt zu erzeugen. [Die Zeit, 22.02.2011 (online)]
Denn der Nokia‑Touchscreen lässt die Benutzer es fühlen, wenn sie eine virtuelle Taste niederdrücken. Anders als es Research in Motion beim Blackberry Storm gemacht hat, muss man dafür aber nicht das ganze Display herunterdrücken. Stattdessen sorgt eine neue Technik dafür, dass der Bildschirm genau dort, wo man einen Tastendruck ausführt, leicht vibriert. Taktiles Feedback nennen das die Spezialisten. [Der Spiegel, 02.12.2008 (online)]
Die begriffliche Differenzierung zwischen taktil und haptisch, also zwischen passiver und aktiver Reizaufnahme, macht forschungsgeschichtlich durchaus Sinn[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.02.2002]
Die Architektur wird zum einem optisch, das heißt von außen betrachtet, wahrgenommen, zum anderen taktil, das heißt, durch das Bewohnen der Innenräume in ihren räumlichen und funktionalen Dimensionen. [Frankfurter Rundschau, 06.03.1998]
»Nicht‑Einmischung« lieferte das spanische Volk auf Gedeih und Verderb an Franco aus und schützte Hitler in der taktilsten Phase seiner Kriegsvorbereitung. [Der Standard, 21.03.2011] ungewöhnl.
Die zeitliche Ansiedlung der 1995 entstandenen Kinofassung reduziert die shakespeareschen Charaktere zwar in ihrer Mannigfaltigkeit, doch gerät das alte Drama [»Richard III.«] dadurch taktiler. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2009] ungewöhnl.

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Tast... · ↗haptisch · taktil · tastend
Assoziationen
  • Fühlbarkeit · Taktilität

Typische Verbindungen zu ›taktil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›taktil‹.

Zitationshilfe
„taktil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/taktil>, abgerufen am 22.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taktikfuchs
Taktiker
Taktik
Taktierung
Taktiererei
taktisch
Taktklatschen
taktlos
Taktlosigkeit
Taktmaß