tarifieren

GrammatikVerb
Worttrennungta-ri-fie-ren
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

die Höhe einer Leistung tariflich festlegen, in einen Tarif einordnen

Verwendungsbeispiele für ›tarifieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn wir das freie Wochenende nicht tarifiert hätten, wäre wahrscheinlich binnen kurzem von den mittleren Tiefdruckereien die eine oder andere pleite.
konkret, 1989
Wo also die Eisenbahn gemeinnützig tarifieren muß, läßt die Selbstkostenrechnung dem Kraftwagen noch einen Überschuß.
Die Zeit, 17.03.1955, Nr. 11
Daher ist es am fairsten, die übertragene Datenmenge zu tarifieren ", erläutert Klaus Langner, Geschäftsführer von Ginko.
Der Tagesspiegel, 12.08.1998
Weil man sie aber auch sehr niedrig tarifieren kann, nutzen die Telefon-Discounter diese Nummern für die Vermittlung von günstigen Fern- und Auslandsgesprächen.
Die Zeit, 28.04.2003, Nr. 17
Zitationshilfe
„tarifieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tarifieren>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tarifhoheit
Tarifgestaltung
Tarifgespräch
tarifgerecht
Tarifgemeinschaft
Tarifkilometer
Tarifkommission
Tarifkonflikt
Tarifkunde
Tarifkündigung