tastbar

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtast-bar
Wortzerlegungtasten-bar
eWDG, 1976

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von tasten (1)

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
fühlbar · ↗spürbar · tastbar  ●  ↗palpabel  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Knoten sichtbar

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›tastbar‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als ich zu der Frau komme, ist der Puls nur noch schwach tastbar, und ihr Kopf blau.
Die Welt, 01.03.2002
Der Puls war nicht tastbar, und der Blutdruck ließ sich nicht messen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1953]
Sie wird erst tastbar durch ausgiebige Bewegung, verrät dann auch ihren Wärmegrad.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Es waren aber bei der Mutter Goebel in diesen Gebieten keine Drüsenpakete tastbar.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 252
Der klinische Befund zeigt oftmals außer der tastbaren Verspannung und Verhärtung der Muskulatur keine wesentlich großen Veränderungen.
Hasler, Ulrich E.: Eubiotik, Heidelberg: Haug 1967, S. 109
Zitationshilfe
„tastbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tastbar>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Tastballen
Tastaturkürzel
Tastaturbelegung
Tastatur
Tassenrand
Taste
Tastempfindung
tasten
Tastenakrobat
Tastenanschlag