taubenblau

Grammatik Adjektiv
Aussprache [ˈtaʊ̯bn̩ˌblaʊ̯]
Worttrennung tau-ben-blau
Wortzerlegung  Taube1 blau
eWDG

Bedeutung

blaugrau
Beispiel:
ein taubenblauer Anzug, Schlips

Typische Verbindungen zu ›taubenblau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›taubenblau‹.

Verwendungsbeispiele für ›taubenblau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Übergabe in milchigem Neonlicht, vier Beamte gehen, vier werden bleiben, vor den Fenstern steht taubenblau der Abend.
Die Zeit, 24.07.2000, Nr. 30
Vier Arbeiter rückten, an, einer trug sogar einen schicken, taubenblauen Bauarbeiterhelm.
Bild, 08.01.1999
Zwischen den seidenen Kissen unter dem Sargdeckel in einem taubenblauen Anzug lagen die sterblichen Überreste eines Unsterblichen.
Maron, Monika: Stille Zeile Sechs, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1991, S. 49
Es ist rot verklinkert, hat eine taubenblaue Landhausverblendung und dekorative Sprossenfenster.
Bild, 28.06.2000
Wie Preziosen holt er seine Nachdrucke aus der taubenblauen Leinenbox.
Süddeutsche Zeitung, 07.08.2003
Zitationshilfe
„taubenblau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/taubenblau>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
taube Nuss
Taube
Täubchen
Taubblinde
taubblind
Taubenei
taubeneigroß
Taubeneinfalt
taubenetzt
Taubenfuß