taubengrau

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtau-ben-grau
WortzerlegungTaube1grau
eWDG, 1976

Bedeutung

siehe auch taubenblau
Beispiele:
ein taubengrauer Mantel
der Fußboden war mit taubengrauem Velours belegt

Typische Verbindungen zu ›taubengrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›taubengrau‹.

Verwendungsbeispiele für ›taubengrau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das war ihr, der taubengrauen Schwester, denn doch zu bunt.
Die Zeit, 27.11.1995, Nr. 48
Ringsum die Häuser, weiß, rot, taubengrau, ihre Pferche mal von Hühnern, mal von Gänsen belegt.
Die Zeit, 30.08.1996, Nr. 36
Aus der extra taubengrau getünchten Fassade schauen Milchglas-Fensterscheiben wie tote Augen heraus.
Süddeutsche Zeitung, 23.04.2002
Sibylla trägt wieder das taubengraue Reisekostüm mit einem bunten Schal.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 83
Wenn ich mir Mühe gebe, sehe ich weit hinein zwischen die Anordnungen der taubengrauen Sichthindernisse, der Blöcke, der Bauten, taubengrau auch die Zwischenräume.
Kronauer, Brigitte: Die Frau in den Kissen, Stuttgart: Klett-Cotta 1990, S. 384
Zitationshilfe
„taubengrau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/taubengrau>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taubenfuß
taubenetzt
Taubeneinfalt
taubeneigroß
Taubenei
Taubenhaus
Taubenkobel
Taubenpaar
Taubenpost
Taubenschießen