Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

tauschieren

Grammatik Verb · tauschiert, tauschierte, hat tauschiert
Worttrennung tau-schie-ren
Wortbildung  mit ›tauschieren‹ als Erstglied: Tauschierarbeit
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kunsthandwerk
a)
mit Einlegearbeiten aus edlerem Metall, besonders Gold oder Silber, versehen
b)
durch Tauschieren entstehen lassen, irgendwo anbringen

Verwendungsbeispiele für ›tauschieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gußerzeugnisse wurden mit geometr. Mustern sowie zoomorph geschmückt, z.T. auch inkrustiert und tauschiert. [o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 20011]
Zitationshilfe
„tauschieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tauschieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tauschen
taupe
taunass
taumlig
taumeln
tauschweise
tausend
tausend Mal
tausenderlei
tausendfach