tausendfältig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungtau-send-fäl-tig
Wortzerlegungtausend-fältig
eWDG, 1976

Bedeutung

tausendmal in verschiedener Art, vielfältig
Beispiel:
was immer vorher geschehen sein mag, du hast es tausendfältig gut gemacht [BonselsBiene Maja161]

Verwendungsbeispiele für ›tausendfältig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In tausendfältiger Formenfülle zeigt sich das Leben schon bei diesen einzelligen Tieren.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 29
Die Geschichte der Sowjetunion hat diese Leninschen Lehren tausendfältig bewiesen und bekräftigt.
Einheit, 1971, Nr. 6, Bd. 26
Auf den engen, tausendfältigen Verbindungen der Partei mit den Massen beruhten alle unsere bisherigen Erfolge.
Einheit, 1972, Nr. 7, Bd. 27
Auch eine umweltschonendere, lebensfreundlichere Wirtschaftsweise wird immer in tausendfältiger Weise von chemischen Prozessen und Produkten getragen sein müssen.
Die Zeit, 06.12.1991, Nr. 50
Und indem ich vor die Türe trat, vernahm ich schon mit tausendfältigem Widerhall das Dröhnen der Arkebusen.
Perutz, Leo: Die dritte Kugel, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1988 [1915], S. 32
Zitationshilfe
„tausendfältig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/tausendf%C3%A4ltig>, abgerufen am 04.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tausendfach
tausenderlei
Tausender
Tausendblatt
Tausend-Kontakt-Preis
Tausendfüßer
Tausendfüßler
Tausendgüldenkraut
Tausendjahrfeier
tausendjährig