taxen

GrammatikVerb
Worttrennungta-xen
HerkunftLatein
eWDG, 1976

Bedeutung

etw. (amtlich) schätzen, taxieren
Beispiel:
ein Grundstück, Auto taxen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bezugsrecht DM Euro Pfennig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›taxen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder es bewegt sich tagelang gar nichts, weil kein Handel zustandekommt und immer wieder der gleiche Kurs getaxt wird.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1997
Der Kurs ist mittlerweile ausgesetzt, in den letzten Monaten wurden die Papiere mangels Nachfrage stets mit dem Nennwert von 50 DM getaxt.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.1996
Zwar ist es irreal, zu verlangen, daß ein Werk, dessen good-will über jeden Zweifel erhaben ist, einer Begriffspedanterie zuliebe zum Pariwert getaxt werden sollte.
Die Zeit, 28.10.1960, Nr. 44
Zitationshilfe
„taxen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/taxen>, abgerufen am 13.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Taxe
Taxator
taxativ
Taxation
Taxamt
Taxi
Taxichauffeur
Taxidermie
Taxidermist
Taxidroschke