teilnahmsvoll

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungteil-nahms-voll
WortzerlegungTeilnahme-voll
eWDG, 1976

Bedeutung

voll Mitgefühl, Interesse
Beispiel:
er hörte mit teilnahmsvollem Gesicht zu

Typische Verbindungen
computergeneriert

erkundigen fragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›teilnahmsvoll‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer heute auf sich hält, gibt sich lieber verletzlich, sensibel, teilnahmsvoll.
Die Welt, 17.07.2004
Die anderen Patienten, die sonst ungeduldig mit mir waren, schauten still und teilnahmsvoll zu mir herüber.
Alexander Granach, Da geht ein Mensch: Leck: btb Verlag 2007, S. 242
Das sah eines Tages der Lehrer, und teilnahmsvoll fragte er mich, ob ich etwa gar mit nüchternem Magen zur Schule gekommen sei.
Rehbein, Franz: Das Leben eines Landarbeiters. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 44870
Ich schaute aufmerksam und gab meiner Stimme einen teilnahmsvollen Ton.
Arjouni, Jakob: Chez Max, Zürich: Diogenes 2006, S. 176
Dem folgt die Kamera mit langen Nahaufnahmen und teilnahmsvollen Einstellungen auf dem Weg durch seine Wahnbilder.
Der Tagesspiegel, 14.09.2003
Zitationshilfe
„teilnahmsvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/teilnahmsvoll>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Teilnahmslosigkeit
teilnahmslos
Teilnahmeschein
Teilnahmeliste
Teilnahmekarte
teilnehmen
Teilnehmer
Teilnehmerbetrieb
Teilnehmerfeld
Teilnehmerhauptanschluß