Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

telefonieren

Grammatik Verb · telefoniert, telefonierte, hat telefoniert
Aussprache 
Worttrennung te-le-fo-nie-ren
Wortzerlegung Telefon -ieren
Wortbildung  mit ›telefonieren‹ als Erstglied: Telefoniererei  ·  mit ›telefonieren‹ als Letztglied: abtelefonieren · antelefonieren · durchtelefonieren · herumtelefonieren · hinterhertelefonieren · vertelefonieren
Herkunft Telefon
eWDG

Bedeutung

ein Gespräch mit Hilfe des Telefons führen, sich fernmündlich mit jmdm. unterhalten
Beispiele:
er hat lange mit mir telefoniert
sie telefonierte nach dem Rettungsdienst
nach L telefonieren
saloppdurch die Gegend (= überallhin) telefonieren
umgangssprachlich (jmdm.) etw. telefonieren (= (jmdm.) etw. fernmündlich mitteilen)
Beispiel:
(jmdm.) eine Antwort, die Nachricht telefonieren
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Telefon · telefonisch · telefonieren
Telefon n. älter Telephon, früher vereinzelt auch m. ‘Fernsprecher’ (2. Hälfte 19. Jh.), zuvor Bezeichnung für unterschiedliche mechanische Apparate zur akustischen Nachrichtenübermittlung (Ende 18. Jh.). Gelehrte künstliche Bildung zu griech. phōnḗ (φωνή) ‘Klang, Ton, Stimme’ in Verbindung mit tele- (s. d.). – telefonisch Adj. ‘fernmündlich, über Telefon’ (2. Hälfte 19. Jh.). telefonieren Vb. ‘fernmündlich, über Telefon mit jmdm. sprechen, ein Telefongespräch führen’ (2. Hälfte 19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(ein) Telefongespräch führen · anrufen (jemanden / bei jemandem) · telefonisch in Kontakt treten · telefonisch kontaktieren  ●  telefonieren (mit)  Hauptform · (jemanden / bei jemandem) antelefonieren  ugs., schweiz. · (sich) ans Telefon hängen  ugs. · anklingeln (bei)  ugs. · durchklingeln (bei jemandem)  ugs. · durchrufen  ugs. · ein Telefon geben  ugs., schweiz. · zum Hörer greifen  ugs.
Oberbegriffe
  • (das) Wort richten (an) · (den) Kontakt suchen (mit) · (jemanden) ansprechen (in einer Sache) · (sich) in Verbindung setzen mit · (sich) richten (an) · (sich) wenden (an) · Kontakt aufnehmen (mit) · herantreten (an) · in Kontakt treten (mit) · kontakten · vorstellig werden (bei)  ●  kontaktieren  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›telefonieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›telefonieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›telefonieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Man sah ihn telefonieren, den Kopf gegen den Apparat gelehnt. [Goosen, Frank: Liegen lernen, Frankfurt am Main: Eichborn AG 2000, S. 6]
Was hat die Frau zu telefonieren, wofür wird sie bezahlt? [Becker, Jurek: Amanda herzlos, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1993 [1992], S. 359]
Vor ein paar Tagen haben wir mit meiner Schwester telefoniert. [Die Zeit, 08.07.1999, Nr. 28]
Von welchem Apparat mit wem telefoniert worden ist, läßt sich feststellen. [konkret, 1981]
Wenn es heute nicht geht, können wir doch morgen telefonieren. [Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 269]
Zitationshilfe
„telefonieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/telefonieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
tele-
tel quel
tektonisch
tektisch
tektieren
telefonisch
telegen
telegrafieren
telegrafisch
telegraphieren